Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien & Wohnen > Eigentümer >

Immobilien - Tapeten-Kauf: Die richtige Rollenzahl berechnen


Immobilien  

Tapeten-Kauf: Die richtige Rollenzahl berechnen

11.09.2017, 04:34 Uhr | dpa

Immobilien - Tapeten-Kauf: Die richtige Rollenzahl berechnen. Bevor man im Baumarkt zum Tapetenkauf schreitet, sollte man die Anzahl der Rollen berechnen.

Bevor man im Baumarkt zum Tapetenkauf schreitet, sollte man die Anzahl der Rollen berechnen. Foto: Michael Hanschke/Zentralbild/dpa. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa/tmn) - Eine standardisierte Tapetenrolle ist 0,53 Meter breit und 10,05 Meter lang. Sie reicht für 5 Quadratmeter Fläche, wie das Deutsche Tapeten-Institut in Düsseldorf erläutert.

Die für einen Raum benötigte Rollenzahl lässt sich folgendermaßen berechnen: Die Breite aller Wände, der sogenannte Raumumfang, wird mit der Raumhöhe multipliziert.

Dann muss man das Ergebnis durch die Zahl fünf teilen. Die Experten raten aber, lieber eine Rolle mehr einzukaufen, damit man Spielraum für Verschnitt hat.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal