Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen > Immobilienmarkt >

Immobilienpreise: Preise für Wohneigentum steigen weiter


Die eigenen vier Wände werden immer teurer

16.11.2011, 10:19 Uhr | dpa-tmn, dpa-tmn

Immobilienpreise: Preise für Wohneigentum steigen weiter. Wer in den eigenen vier Wänden wohnen will, muss tiefer in die Tasche greifen (Quelle: imago images)

Wer in den eigenen vier Wänden wohnen will, muss tiefer in die Tasche greifen (Quelle: imago images)

Die Preise für Eigentumswohnungen und Häuser in Deutschland klettern weiter in die Höhe. Nach Angaben des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) in Berlin stieg der Preisindex im dritten Quartal 2011 um 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Preisindex auf Rekordstand

Der Index erhöhte sich auf 110,9 Punkte und erreichte damit seinen bislang höchsten Wert seit Beginn der Ermittlung des Indexwertes im Jahr 2003. Der Index ergibt sich aus den Immobilienkäufen, die von den Mitgliedsinstituten des Verbandes erfasst werden.

Grund für die Entwicklung war ein kräftiger Anstieg bei den Preisen für Eigentumswohnungen. Der entsprechende Teilindex kletterte im Vergleich zum Vorjahresquartal um 5,2 Prozent. Zudem wurden Ein- und Zweifamilienhäuser teurer. Der entsprechende Index stieg im Jahresvergleich um 1,7 Prozent.

Immobilienpreise profitieren von Schuldenkrise

Nach Einschätzung des Verbands wird sich diese Entwicklung fortsetzen. Angesichts der aus der Schuldenkrise resultierenden Unsicherheiten profitierten Immobilien weiterhin davon, dass sie als vergleichsweise sichere Investition angesehen werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal