Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen > Immobilienmarkt >

Notenbankbilanzen aufgebläht: Ex-EZB-Chefökonom warnt vor Immobilienblase


Notenbankbilanzen aufgebläht  

Ex-EZB-Chefökonom warnt vor Immobilienblase

03.10.2013, 13:04 Uhr | t-online.de, dpa, AFP

Notenbankbilanzen aufgebläht: Ex-EZB-Chefökonom warnt vor Immobilienblase. Der frühere Chefökonom der Europäischen Zentralbank (EZB), Otmar Issing (Quelle: dpa)

Der frühere Chefökonom der Europäischen Zentralbank (EZB), Otmar Issing (Quelle: dpa)

Sechs Jahre nach dem folgenschweren Platzen der US-Immobilienblase hat der frühere Chefökonom der Europäischen Zentralbank (EZB), Otmar Issing, hat vor einer neuen Immobilienblase gewarnt. Die Notenbankbilanzen seien durch die Euro-Krise aufgebläht, sagte Issing in der "Rheinischen Post". "Bei den Vermögenspreisen, bei Immobilien oder Aktien wird eine neue Blase entstehen." Die Gefahr einer Inflation sieht er aber zumindest absehbar nicht, im kommenden Jahr werde es keine nennenswerten Preissteigerungen geben.

Der über Jahre maßgeblich an der Arbeit der EZB beteiligte Issing hält die Zahl der Banken in Europa für zu hoch, wie er der Zeitung weiter sagte. "Es gibt eindeutig zu viele Zombie-Banken in Europa, also Banken, die wirtschaftlich keine Zukunft haben und überschuldet sind. Die sind eine bleierne Last für die Zukunft." Diese Banken müssten "abgewickelt werden".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal