Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen >

Solar-Stadt: Masdar City in Abu Dhabi vor dem Aus?

Öko-Projekt  

Masdar-Projekt wegen finanzieller Schwierigkeiten auf Eis

09.03.2010, 16:46 Uhr | t-online.de - mmr

Solar-Stadt: Masdar City in Abu Dhabi vor dem Aus?. Ein Gebäude in der geplanten Ökostadt Masdar City in Abu Dhabi (Foto: www.masdar.ae)

Ein Gebäude in der geplanten Ökostadt Masdar City (Foto: www.masdar.ae)

Geplant war es als zukunftweisendes Projekt, das die Welt in Staunen versetzen sollte: Masdar City, eine Stadt völlig emissionsfrei und vollkommen umweltfreundlich. Entstehen sollte sie in Abu Dhabi. Tatsächlich wurde mit dem Bau der Solar-Stadt vor etwa zwei Jahren bereits begonnen. Doch jetzt gibt es nach Recherchen vom Europressedienst einen herben Rückschlag. Projektchef Sultan al Jaber hat die Notbremse gezogen und eine Denkpause angeregt. Zwar versichern die Initiatoren, dass der Bau von Masdar City fortgesetzt werde. Dennoch könnte das ganze Projekt vor dem Aus stehen.

Projekt liegt erstmal auf Eis

Der Rücktritt von zwei führenden Köpfen sowie eine verordnete Nachbearbeitung der Pläne durch den Projektchef haben das ambitionierte Projekt vorerst zum Erliegen gebracht. Der Chef von Masdar Energie, Ziad Tassabehji, und der Chef der Masdar Immobilienentwicklung, Khaled Awad, sind von ihren Posten zurückgetreten. Ein Unternehmenssprecher von Masdar stellte dazu klar, die Entschlüsse hätten schon länger festgestanden: "Die Stabübergabe von Awad und Tassabehji zu ihren Nachfolgern wurde schrittweise vollzogen und wurde über einen Zeitraum von fünf Monaten koordiniert." In schnell wachsenden Unternehmen sei es normal, dass die Belegschaft wechselt. "Die Leute kommen und gehen; wir kommen sehr gut mit dem Wechsel klar", so der Sprecher weiter.

Finanzielle Rahmenbedingungen unsicher

Nichtsdestotrotz ordnete Sultan Ahmed Al Jaber, Geschäftsführer des Masdar-Projekts, eine umfassende Prüfung der ursprünglichen Pläne Masdars an, die mehrere Wochen in Anspruch nehmen soll. Dabei soll es vor allem um die finanzielle Machbarkeit des Projekts gehen. Das Unternehmen versicherte jedoch, dass Masdar fortgesetzt werde: „Alle Projekte – und erst recht visionäre wie Masdar – erfordern eine ständige Überprüfung.“ Zudem sei mit weiteren Veränderungen des Projektes sowie des Zeitplanes zu rechnen. "Wir wollen damit sicherstellen, dass Masdar die wirksamsten Energielösungen für die Zukunft liefert."

Solar-Stadt Masdar (Computerbild: Foster and Partners)Solar-Stadt Masdar (Computerbild: Foster and Partners) Stadt soll fünf Jahre später eröffnet werden

Das wegweisende Öko-Projekt Masdar soll die erste Stadt weltweit sein, die ihre Energie vollständig aus erneuerbaren Quellen bezieht und zeitgleich weder Kohlendioxid ausstößt, noch Abfall produziert. Nach Abschluss der Arbeiten sollen dort 50.000 Menschen leben und 90.000 Menschen arbeiten. Der Aufbau der Stadt kostet 22 Milliarden Dollar. Neben rund 1500 Firmen soll in der Ökostadt Masdar auch die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) angesiedelt werden. Ursprünglich sollte Masdar City bereits 2015 bezugsfertig sein. Zuletzt hatte sich der Termin der Fertigstellung allerdings bis nach 2020 verschoben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen > Energie

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: