Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien & Wohnen > Mietrecht >

Was sind die häufigsten Beschwerden über Privatinvestoren?


Was sind die häufigsten Beschwerden über Privatinvestoren?

15.04.2011, 16:07 Uhr | dapd, dapd, t-online.de

Häufig beklagen sich Mieter nach einer Privatisierung über die schlechte Erreichbarkeit des Vermieters, wie Ropertz erklärt. Manchmal gebe es auch Beschwerden, dass Mängel nur sehr langsam behoben würden. Wegen geringer Investitionen hätten auch einige Betroffene den Eindruck, dass ihre Häuser verkämen. Außerdem warnt der Verbraucherschützer vor "hemdsärmeligen Mieterhöhungen". Es herrsche oft ein "anderer Umgangston". Oft ändere sich aber erst einmal nicht viel für die Mieter. Es gehe eher um einen schleichenden Prozess. Ropertz' Urteil über privatisierte Wohnungen fällt ernüchternd aus: "Das Wohnen in diesen Beständen wird schlechter."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal