Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen > Energie >

"FAZ": Energiewende macht Strom noch teurer

"FAZ": Energiewende macht Strom noch teurer

08.09.2011, 12:11 Uhr | dpa-AFX, dpa-AFX

"FAZ": Energiewende macht Strom noch teurer. Der Ausstieg aus dem Atomstrom wird für Verbraucher teurer als geplant (Quelle: imago images)

Der Ausstieg aus dem Atomstrom wird für Verbraucher teurer als geplant (Quelle: imago images)

Anders als von der Bundesregierung angestrebt, wird die Umlage für erneuerbare Energien nach einem Pressebericht im kommenden Jahr voraussichtlich weiter steigen. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ). Der Anstieg ergibt sich demnach aus Zahlen der vier Betreiber des Übertragungsstromnetzes, die im Internet veröffentlicht wurden.

Energiewende-Konto im Minus

Mit dem Aufschlag auf den Strompreis finanzieren Verbraucher den Ausbau regenerativer Stromquellen. Ende August lag das Konto, auf dem Einnahmen und Ausgaben nach dem Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) saldiert werden, dem Bericht zufolge trotz der Erhöhung der EEG-Umlage um 70 Prozent zu Jahresbeginn wieder mit 453 Millionen Euro im Minus.

Moderate Erhöhung der Netzumlage

Deshalb könne die Netzumlage nicht sinken, sondern werde "moderat" um vielleicht zehn Prozent steigen, zitiert die Zeitung Kreise der Netzbetreiber. Aktuell beträgt die Umlage 3,5 Cent je Kilowattstunde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen > Energie

shopping-portal