Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen > Energie >

RWE und E.ON investieren in erneuerbare Energien

Energiewende  

RWE und E.ON bauen erneuerbare Energien aus

08.09.2011, 16:09 Uhr | dpa-AFX, AFP, AFP, dpa-AFX

Die deutschen Energiekonzerne RWE und E.ON bauen ihr Engagement bei erneuerbaren Energien aus.

RWE nahm seinen dritten Windpark in Italien in Betrieb, EON erzeugt neuen Strom mithilfe eines Solarkraftwerkes in Spanien.

Anlagen nicht in Deutschland

Die Anlage in der süditalienischen Region Basilicata soll jährlich rund 31 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen - genug, um über 10.000 Haushalte zu versorgen, wie RWE mitteilte. E.ON speist nach eigenen Angaben seit Anfang September Strom aus dem bei Sevilla gelegenen Solarkraftwerk Helioenergy 1 in das spanische Netz ein. Rund 121.000 Spiegel auf einer Fläche von 220 Hektar bündeln das Sonnenlicht und erzeugen 400 Grad heißen Dampf, der eine Turbine antreibt. Der so erzeugte Strom reicht für 52.000 Haushalte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen > Energie

shopping-portal