Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen >

Heizölpreise auf dem Weg Richtung Rekordhoch

Heizölpreise auf dem Weg Richtung Rekordhoch

25.10.2011, 15:38 Uhr | dpa, dpa, t-online.de

Heizölpreise auf dem Weg Richtung Rekordhoch. Heizöl-Lieferung: Die Preise sind zuletzt wieder gestiegen (Quelle: imago images)

Heizöl-Lieferung: Die Preise klettern wieder (Quelle: imago images)

Mit dem Einsetzen der kalten Jahreszeit klettern die Heizölpreise neuen Rekordhöhen entgegen. Preisportale im Internet meldeten einen bundesweiten Durchschnitt von mehr als 87 Euro für 100 Liter Heizöl - bei Abnahme von 3000 Litern. Abgesehen von ein paar Tagen im April dieses Jahres ist das der höchste Stand seit Juli 2008.

Vor gut drei Jahren war der Heizölpreis in die Nähe der 100-Euro-Marke gestiegen. Der Hamburger Energie-Informationsdienst EID führte das hohe Preisniveau auf die steigende Nachfrage der Haushalte zurück. Für Mieter drohen damit im kommenden Jahr kräftige Nachzahlungen bei den Heizkosten. Die Heizölpreise liegen bereits das ganze Jahr auf einem weit höheren Niveau als im Vorjahr

Starker Heizkosten-Anstieg voraus

Der Heizspiegel von co2online und dem Deutschen Mieterbund ermittelte bereits für 2010 um 35 Prozent höhere Kosten bei ölbeheizten Wohnungen und Häusern. Mit Gas oder Fernwärme beheizte Immobilien kamen glimpflicher davon: bei Gas stiegen die Kosten um 2,5 Prozent, bei Fernwärme um 2,3 Prozent. Für dieses Jahr werden Preissteigerungen von vier bzw. sieben Prozent erwartet. Heizöl dürfte dagegen um ein weiteres Viertel teurer werden.

Heizkosten 2010 (Durchschnittswerte)

Öl

Gas

Fernwärme

Euro pro Jahr

Euro pro Jahr

Euro pro Jahr

qm

Kosten

Nachzahlung

Kosten

Nachzahlung

Kosten

Nachzahlung

30

364

94

345

9

377

9

40

486

126

460

11

503

11

50

607

157

575

14

629

14

60

729

189

690

17

754

17

70

850

220

805

20

880

20

80

971

251

920

23

1006

23

90

1093

283

1035

26

1131

26

100

1214

314

1150

29

1257

29

Heizkosten 2011 (Prognose)

Öl

Gas

Fernwärme

qm

Euro pro Jahr

Euro pro Jahr

Euro pro Jahr

30

455

373

404

40

607

497

538

50

759

621

673

60

911

745

807

70

1063

869

942

80

1214

994

1076

90

1366

1118

1211

100

1518

1242

1345

(Quelle: Deutscher Mieterbund)

Heizölkäufer dürften darüberhinaus beobachtet haben, dass die alten Jahreszeiten-Regeln nicht mehr gelten. Heizöl ist im Sommer nicht mehr billiger als im Winter. Vielmehr werden die Preise durch Wechselkurs- und Nachfrageschwankungen auf den Ölmärkten beeinflusst. Ölheizungsbesitzer sollten die Preise deshalb das ganze Jahr über beobachten und auch Sammelbestellungen mit Nachbarn oder Freunden prüfen.

Ratgeber: Heizöl kaufen: So können Sie sparen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Wirtschaft
Pommes-Frittierfett als Energielieferant

Wie in Österreich aus Speisefett Strom gewonnen wird. zum Video


Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen > Energie

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: