Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Mietrecht >

Mietrechtsschutz: Wann lohnt er sich?


Mietrechtsschutz: Wozu ist er nützlich?

09.09.2011, 10:28 Uhr | nk (CF)

Mieter und Vermieter haben Rechte und Pflichten. Werden diese nicht eingehalten und kommt es zu einem Mietrechtsstreit, kann ein Mietrechtsschutz sehr hilfreich sein. Eine solche Versicherung hilft dem Versicherten, zu seinem Recht zu kommen und übernimmt die Kosten, die bei einem Rechtsstreit entstehen.

Wer kann sich versichern?

In Deutschland gibt es ein sehr ausführlich geregeltes Mietrecht. Alle Informationen zu diesem Recht sind in den Paragraphen § 535-580 BGB zu finden. Doch trotz oder gerade wegen dieses ausführlich geregelten Mietrechts kommt es immer häufiger in Deutschland zu Mietrechtsstreitigkeiten. Egal, ob es sich um unzulässige Mieterhöhungen, mutwillige Beschädigungen, ausstehender Mietzins oder nicht zurückgezahlte Kaution handelt, ein Mietrechtsschutz hilft dem Versicherten, im Streitfall seine Rechte einzufordern. Eine solche Versicherung kann als Einzelpolice oder als Teil eines Rechtsschutzpaketes angeboten werden.

Versichern können sich Vermieter, Verpächter und Eigentümer sowie Mieter, Pächter und Nutzungsberechtigte. In der Versicherungspolice aufgeführte Gebäude, Grundstücke und Wohnungen fallen unter den Mietrechtsschutz. Gehören zu der Wohneinheit auch Garagen, Parkplätze oder Stellplätze, fallen sie unter den Rechtsschutz, wenn sie Teil der Wohneinheit sind. Ausgenommen vom Versicherungsschutz sind rechtliche Themen, die in Bezug zum Verkauf, der Planung oder Finanzierung von Gebäuden stehen. (Untermietvertrag: Worauf Untervermieter achten sollten)

Welche Kosten werden getragen?

Kommt es zum Mietrechtsstreit und führt dieser zu einer rechtlichen Auseinandersetzung, werden von der Versicherung die anfallenden Gerichtskosten, Sachverständigenkosten, die Kosten für Zeugenbefragungen, eventuelle Strafkautionskosten und Reisekosten übernommen. Ein Mietrechtsschutz deckt die oben genannten Kosten, damit der Versicherte sein rechtliches Interesse wahrnehmen kann. Eine solche Versicherung tritt auch bei steuer- und abgabenrechtlichen Streitigkeiten oder beim Vorwurf einer Ordnungswidrigkeit ein.

Privater Rechtsschutz: Für den Fall der Fälle

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal