Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Mietrecht >

Burgwohnungen werden nicht vom Mietspiegel erfasst


Burgwohnungen werden nicht vom Mietspiegel erfasst

27.09.2012, 15:31 Uhr | dpa-tmn, t-online.de

Der Mietspiegel gilt nicht für eine Wohnung im Turm einer mittelalterlichen Burg. Das entschied das Amtsgericht Düren (Az.: 42 C 228/10), wie der Deutsche Mieterbund in Berlin mitteilt.

In dem Fall hatte der Vermieter und Burgherr im Turm seiner Burg aus dem 12. Jahrhundert eine Wohnung vermietet. Für seine Mieterhöhung von 343,23 Euro auf 400,00 Euro stützte er sich auf den örtlichen Mietspiegel und stufte die Burg-Bleibe als "gehobene Mietwohnung" ein.

Das Amtsgericht wies die Mieterhöhungsklage des Burgherren ab. Der Mietspiegel sei auf die Burgwohnung nicht anwendbar. Diese Art von Wohnung sei im Mietspiegel überhaupt nicht enthalten, der Mietspiegel beziehe sich nur auf Wohnungen, die ab 1948 bezugsfertig wurden.

Mieterhöhungen können in diesem Fall laut Mieterbund nur mit Hilfe eines Sachverständigen-Gutachtens begründet werden können oder - wie das Amtsgericht vorschlägt - mit Vergleichswohnungen.

Weitere Tipps rund ums Mietrecht im Mietrechtslexikon

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal