Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Mietrecht >

Art der Mietzahlung ist Verhandlungssache


Art der Mietzahlung ist Verhandlungssache

21.09.2012, 13:38 Uhr | dpa-tmn, t-online.de

Wie die Miete beglichen wird ist Verhandlungssache. Ob nun per Überweisung oder per Einzugsermächtigung, müssen die Vertragspartner untereinander aushandeln, denn gesetzliche Vorschriften existieren bisher nicht, erklärte der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland.

Haben sich Vermieter und Mieter auf eine Art der Mietzahlung geeinigt und diese im Mietvertrag fixiert, sind sie hieran auch gebunden. Eine Änderung der Zahlungsmodalitäten kann nur einvernehmlich erfolgen. Der Vermieter kann also nicht im Nachhinein einseitig verlangen, dass beispielsweise der Dauerauftrag des Mieters durch eine Einzugsermächtigung ersetzt wird.

Aber auch für den Mieter gilt, dass er eine vertraglich vereinbarte Einzugsermächtigung nicht ohne weiteres widerrufen kann. Dies geht nur in Ausnahmefällen, beispielsweise wenn der Vermieter trotz angekündigter Mietminderung weiterhin den ungeminderten Betrag abbucht.

Weitere Tipps rund ums Mietrecht im Mietrechtslexikon

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal