Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien >

Europa droht eine Immobilienblase - Märkte überhitzen


Markt überhitzt  

Europa droht eine Immobilienblase

21.01.2014, 15:43 Uhr | t-online.de - sia

Europa droht eine Immobilienblase - Märkte überhitzen. Auch in Hamburg haben die Immobilienpreise 2013 deutlich angezogen (Quelle: dpa)

Auch in Hamburg haben die Immobilienpreise 2013 deutlich angezogen (Quelle: dpa)

Investoren reißen sich um Spitzenimmobilien in europäischen Metropolen wie London, Paris, München und anderen deutschen Großstädten. Doch die sind inzwischen deutlich überbewertet. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PriceWaterhouseCoopers (PwC) und des Urban Land Institutes (ULI). Als Folge des Booms überhitzen die Immobilienmärkte in Europa. Die Experten warnen vor der Bildung einer Blase, die zu platzen drohe, wenn der Trend anhält.

Anzeige
Traumimmobilie finden
Immobiliensuche

Deutschlands größter Immobilienmarkt: Immobilien mieten, kaufen oder bauen.


Immobilien in Metropolen überbewertet

Für die Analyse wurden 500 internationale Fachleute zu Immobilien-Anlagen in Europa befragt. 60 Prozent gaben an, Objekte in den Großstädten Europas seien überbewertet. Sieben von zehn Befragten erklärten zudem, dass attraktive Investitionsobjekte immer schwerer zu finden sind.

Im aktuellen Ranking für langfristige Investments in Bestandsimmobilien liegen die deutschen Metropolen vorn: München belegt den Spitzenplatz, Hamburg den dritten Rang, gefolgt von Berlin. Auf den Plätzen fünf bis sieben landeten London, Zürich und Istanbul. Dublin rückte von Rang 20 der Rangliste des vergangenen Jahres auf Platz zwei vor.

Kein Platz für Neubauten

In den Top Ten für neue Investments führt dagegen Dublin, gefolgt von Hamburg, Berlin und Istanbul. "Der in dieser Perspektive vergleichsweise niedrige siebte Platz für München dürfte vor allem darauf zurückzuführen sein, dass es immer weniger Flächen für attraktive Neubauten gibt. Auch dies ist eine Ursache für die starke Wertsteigerung der Bestandsimmobilien", erläutert Claudia C. Gotz, Geschäftsführerin ULI Germany.

Angesichts des sich verknappenden Angebots nehmen potenzielle Investoren der Untersuchung zufolge verstärkt auch die Randgebiete ins Visier. "Die hohen Preise für Immobilien in Top-Lagen führen dazu, dass Investoren sich nun verstärkt auf 1B-Lagen mit einem relativ sicheren Cash-flow fokussieren, wie etwa Randgebiete der Metropolen oder mittelgroße Städte", erklärt Jochen Brücken von PwC Deutschland.

Europas Top-Immobilienmärkte
Rang 2014StadtRang 2013
1München1
2Dublin20
3Hamburg5
4Berlin2
5London3
6Zürich7
7Istanbul4
8Kopenhagen12
9Stockholm8
10Frankfurt am Main11
Quelle: PwC/ULI

Anleger drängen in risikoreiche Märkte

Zugleich steige durch den Wettbewerbsdruck die Risikobereitschaft der Anleger, wie die schnelle Erholung der Immobilienmärkte in Irland und insbesondere Spanien zeige.

Die derzeitige Niedrigzinsphase befeuert den Drang vieler Menschen zu Investitionen in Betongold. Laut der PwC-Analyse rechnet jeder zweite Investor mit einer Ausweitung der Kreditfinanzierung durch die klassischen Immobilienfinanzierer, die Geschäfts- und Hypothekenbanken. Das Problem dabei: Steigen die Zinsen wieder, könnte vor allem die Anschlussfinanzierung viele Käufer finanziell an ihre Grenzen bringen.

Auch Bundesbank warnte vor Blasenbildung

Die Bundesbank hat bereits eindringlich vor einer Blasenbildung am deutschen Immobilienmarkt gewarnt. Die Notenbanker ermittelten im Oktober 2013 für die Ballungsräume der Bundesrepublik einen Preisanstieg um mehr als 25 Prozent seit 2010. In Großstädten wie München, Hamburg oder Frankfurt am Main seien Objekte um bis zu 20 Prozent überbewertet.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal