Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien >

Immobilien: Platzen der Preisblase wäre verkraftbar

KfW gibt Entwarnung  

Weshalb die Immobilienblase ungefährlich ist

15.10.2018, 15:15 Uhr | Klaus Lauer, rtr

Immobilien: Platzen der Preisblase wäre verkraftbar. Immobilien in Deutschland: Die niedrigen Zinsen haben in den vergangenen Jahren für einen Bauboom gesorgt. (Quelle: dpa/Martin Schutt)

Immobilien in Deutschland: Die niedrigen Zinsen haben in den vergangenen Jahren für einen Bauboom gesorgt. (Quelle: Martin Schutt/dpa)

Auch ein abruptes Ende des florierenden Immobiliengeschäfts würde die Wirtschaft in Deutschland nicht abwürgen. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie. Das hat gleich mehrere Gründe.

Käme das Immobiliengeschäft ins Stocken, wären die Konsequenzen verkraftbar. "Noch ist kein Ende des deutschen Baubooms in Sicht", teilt die staatliche Förderbank KfW mit. Bei den Immobilienpreisen seien zwar mancherorts Übertreibungen möglich, "doch selbst das Platzen einer Preisblase sollte derzeit nicht zu schwerwiegenden makroökonomischen Problemen führen". Denn anders als bei früheren Immobilienblasen sei die Verschuldung der Haushalte heute gering.

Deutlicher Unterschied zu Spanien und Irland

Zudem seien die Wohnungsbauinvestitionen nur moderat gestiegen und der Beschäftigungsanteil des Baus liege unter dem Schnitt der Industriestaatengruppe OECD. Dies sei ein deutlicher Unterschied zu Ländern wie Spanien und Irland, in denen der Einbruch am Immobilienmarkt vor rund zehn Jahren zu enormen Jobverlusten und gesamtwirtschaftlichen Krisen geführt habe.

Bauboom in Deutschland

Die niedrigen Zinsen haben in den vergangenen Jahren für einen Bauboom in Deutschland gesorgt. Denn zum einen trauen sich immer mehr private Häuslebauer, den Traum der eigenen vier Wände zu verwirklichen. Zum anderen stecken auch Investoren mangels attraktiver Anlagemöglichkeiten mehr Geld in Immobilien. Dies hat zu deutlich steigenden Preisen geführt, vor allem in Ballungsräumen wie Berlin, München und Frankfurt. Die KfW selbst sieht allerdings bundesweit keine Preisblase.

Wegen der demografischen Entwicklung sollte die Wohnungspolitik das langfristig erwartete Schrumpfen der Bevölkerung im Visier haben, erklärt die KfW: "Um leerstehende Ortskerne zu vermeiden, sollte der Schwerpunkt von Fördermaßnahmen in ländlichen Regionen daher auf der Renovierung von Bestandsimmobilien liegen."

Verwendete Quellen:
  • Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 

Anzeige
Bauknecht Waschmaschinen: wenn du waschsam bleibst
gefunden auf otto.de
ANZEIGE
Jetzt 80,- € geschenkt beim Kauf einer Milch-Maschine
von NESPRESSO
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018