Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien >

Fünf Punkte: Darauf kommt es beim Immobilienkredit an


Fünf Punkte  

Darauf kommt es beim Immobilienkredit an

19.03.2019, 09:32 Uhr | dpa

Fünf Punkte: Darauf kommt es beim Immobilienkredit an. Je länger der Kredit für den Hauskauf läuft, umso länger können Kreditnehmer sich einen günstigen Zinssatz sichern.

Je länger der Kredit für den Hauskauf läuft, umso länger können Kreditnehmer sich einen günstigen Zinssatz sichern. Allerdings zahlt man dafür auch einen Aufschlag. Foto: Volker Heick. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa/tmn) - Bei Immobilienkrediten wirken sich schon kleine Zinsunterschiede stark aus. Das zeigt eine Untersuchung der Zeitschrift "Finanztest" (4/2019): Für einen Kredit über 450.000 Euro mit einer Zinsbindung von 15 Jahren sind etwa Zinsersparnisse von knapp 70.000 Euro möglich.

Die angebotenen Zinssätze lagen hier zwischen 1,5 und 2,66 Prozent. Der Kredit kostete dadurch beim teuersten Anbieter doppelt so viel wie bei der günstigsten Bank.

Es lohnt sich, nicht nur bei der Hausbank nach Angeboten zu fragen, sondern auch bei Kreditvermittlern sowie bei Banken in der Region. Bei der Suche nach einem Kredit sollten Immobilienkäufer laut Stiftung Warentest auf diese Punkte achten:

- Konditionen: Damit der Vergleich funktioniert, sollten Kreditsumme, Monatsrate, Zinsbindung und Tilgungssatz identisch sein. Vorab sollten Kreditnehmer dafür ihren finanziellen Bedarf sowie ihre monatlich zahlbaren Raten ermitteln.

- Eigenkapital: Je mehr eigenes Geld man in den Kauf stecken kann, umso besser. Die Beteiligungsquote wirkt sich unmittelbar auf die Zinskosten aus - liegt der Kreditanteil am Kaufpreis bei 60 Prozent, beträgt der Effektivzins im Schnitt für 15 Jahre Zinsbindung beispielsweise 1,48 Prozent. Wer 90 Prozent des Preises per Kredit finanziert, bekommt für dieselbe Zeit im Schnitt einen Effektivzins von 1,74 Prozent.

- Zinsbindung: Je länger die Laufzeit, umso länger können Kreditnehmer sich einen günstigen Zinssatz sichern. Allerdings zahlt man dafür auch einen Aufschlag - für ein Darlehen mit einer Zinsbindung von 20 Jahren sind es im Schnitt beispielsweise 0,7 Prozentpunkte mehr beim Zinssatz als für einen Kredit mit 10-jähriger Zinsbindung.

- Effektivzins: Er gilt beim Zinsvergleich als Maßstab, denn er berücksichtigt fast alle Kosten für den Kredit. Zudem sollte man auf die Restschuld am Ende der Laufzeit achten - dafür müssen die Monatsrate sowie der Auszahlungsbetrag identisch sein.

- Rückzahlung: Hier lohnt es sich, auf Flexibilität zu achten. Viele Banken bieten kostenlos die Option an, Sondertilgungen von jährlich fünf, teils sogar zehn Prozent zu leisten. Durch höhere Rückzahlungen kann man den Kredit schneller tilgen - und so Zinsen sparen. Ebenso wichtig ist, dass man die Monatsraten anpassen kann. Oft ist es möglich, die Tilgungsraten zu verändern - bei einer Laufzeit von 15 Jahren sind häufig zwei Wechsel erlaubt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeZINS-CHECK
AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal