Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien >

Sturm, Blitz und Hagel: Welche Versicherung bei Unwetterschäden einspringt


Sturm, Blitz und Hagel  

Welche Versicherung bei Unwetterschäden einspringt

11.06.2019, 11:56 Uhr | dpa

Sturm, Blitz und Hagel: Welche Versicherung bei Unwetterschäden einspringt. Für Schäden, die durch Starkregen verursacht wurden, reicht die Wohngebäudeversicherung nicht.

Für Schäden, die durch Starkregen verursacht wurden, reicht die Wohngebäudeversicherung nicht. Hierfür ist eine Erweiterung auf Naturgefahren nötig. Foto: Silas Stein/Archiv. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa/tmn) - Unwetter mit starken Regen- und Hagelschauern haben in der Nacht zum Dienstag (11. Juni) im Süden und Osten Deutschlands für Schäden gesorgt. Die gute Nachricht: In der Regel sind solche Schäden versichert, erklärt der Bund der Versicherten (BdV) in Hamburg.

Der Haken: Für manche Schäden brauchen Eigentümer einen Extra-Schutz. Deckt der Sturm das Dach ab, zerschlagen Hagelkörner die Fensterscheiben oder beschädigen die Fassade, springt die Wohngebäudeversicherung ein. Sie leistet auch bei Folgeschäden, etwa wenn durch das kaputte Dach Regen eindringt und Fußböden beschädigt. Sind Möbel, TV-Geräte und anderer Hausrat betroffen, kommt die Hausratversicherung dafür auf.

Für Schäden, die durch Starkregen verursacht wurden, reicht der Versicherungsschutz aber nicht. Dafür ist eine Erweiterung des jeweiligen Versicherungsschutzes auf Naturgefahren nötig. Die sogenannte Elementarschadenversicherung wird als Ergänzung zur Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung abgeschlossen. Sie deckt zusätzlich Schäden ab, die durch Überschwemmung, Rückstau, aber auch Erdbeben, Erdrutsch, Schneedruck oder Lawinen entstanden sind.

Betroffene müssen sich möglichst schnell an die Versicherung wenden. Hilfreich ist es, Fotos zu machen und eine Aufstellung der beschädigten Gegenstände zu erstellen. Wichtig zu beachten: Versicherte sind verpflichtet, den Schaden nicht unnötig größer werden zu lassen. Wer zum Beispiel sein Dach notdürftig abdecken muss, sollte das unbedingt mit dem Versicherer absprechen, rät der BdV. Denn meist werden die Schäden noch begutachtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeZINS-CHECK
AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal