Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien >

Immobilienkredit: Gebühr für Umschuldung ist unzulässig


Gerichtsentscheid  

Bank-Gebühr für Umschuldung von Immobilienkrediten ist unzulässig

10.09.2019, 17:42 Uhr | dpa

Immobilienkredit: Gebühr für Umschuldung ist unzulässig. Bauarbeiter verputzen ein Einfamilienhaus: Der Bundesgerichtshof hat sich mit der Frage befasst, ob Banken von Kunden für die Umschuldung von Immobilienkrediten eine Gebühr kassieren dürfen. (Quelle: dpa/Bernd Wüstneck/zb)

Bauarbeiter verputzen ein Einfamilienhaus: Der Bundesgerichtshof hat sich mit der Frage befasst, ob Banken von Kunden für die Umschuldung von Immobilienkrediten eine Gebühr kassieren dürfen. (Quelle: Bernd Wüstneck/zb/dpa)

Bankkunden müssen keine Gebühr für die Umschuldung von Immobilienkrediten zahlen. Geldinstitute dürfen Kunden diesen Wechsel nicht unnötig erschweren.

Die Umschuldung von Immobilienkrediten muss für Bankkunden kostenfrei sein. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag in Karlsruhe. Der Aufwand der Bank für einen Treuhandauftrag sei mit dem Zins abgegolten, sagte der Vorsitzende des für das Bankrecht zuständigen XI. Zivilsenats, Jürgen Ellenberger. (XI ZR 7/199)

Der konkrete Fall

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hatte gegen ein Geldinstitut aus dem nordrhein-westfälischen Steinfurt geklagt, weil es 100 Euro verlangt, wenn ein Kreditnehmer nach Ablauf der Zinsbindung seine Immobilie bei einer anderen Bank weiterfinanzieren will. Es sei die Pflicht der Bank, dem Kunden den Wechsel zu einem anderen Kreditinstitut zu ermöglichen, argumentierte der Anwalt des Bundesverbands.


Bei einer solchen Umschuldung werden Grundschuld und Ablösesumme Zug um Zug zwischen den beteiligten Banken übertragen. Kreditnehmer haben das Recht, zum Ende der Zinsbindung zu einer anderen Bank zu wechseln. Geldinstitute dürfen Kunden diesen Wechsel nicht unnötig erschweren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal