Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

EU: Gehalt soll sich an Leistung orientieren

Managergehälter  

EU: Gehalt soll sich an Leistung orientieren

06.10.2008, 16:10 Uhr | lgs, AFP , t-online.de

Managergehälter sollen sich an der Leistung orientieren, fordert die EU (Foto: Archiv)Managergehälter sollen sich an der Leistung orientieren, fordert die EU (Foto: Archiv) In der Finanzkrise macht die Europäische Union einen neuen Anlauf gegen überhöhte Managergehälter. Die EU-Finanzminister wollen am Dienstag in Luxemburg eine Erklärung verabschieden, nach der sich Gehalt und Abfindung von Unternehmenschefs an der Leistung orientieren sollen. Der Text gehört zu einem Paket zur Finanzkrise, das die europäischen Staats- und Regierungschefs beim EU-Gipfel am 15. und 16. Oktober in Brüssel beraten wollen.

Quiz - Welche Bank steckt hinter diesem Logo?
Fotoshow - So viel verdienen die Mächtigen im Monat
Quiz - Was wissen Sie über die großen Finanzkrisen?

EU-Gesetz vorerst nicht geplant

"Die Leistung sollte sich angemessen und umfassend in der Bezahlung von Führungskräften widerspiegeln", heißt es in der Erklärung der Finanzminister. Dies gelte auch für Abfindungen, die sogenannten "goldenen Fallschirme". Die Mitgliedstaaten sollen auf nationaler Ebene auf die Umsetzung achten. Ein EU-Gesetz gegen überhöhte Managergehälter ist vorerst jedoch nicht geplant.



Erneute Kritik an Manager-Abfindungen

Angesichts der Schieflage einiger europäischer Banken war erneut Kritik an Millionen-Abfindungen für Manager laut geworden. Der scheidende Chef des angeschlagenen Finanzkonzerns Dexia, Axel Miller, verzichtete erst am Freitag nach starkem öffentlichen Druck auf eine Millionen-Abfindung. Belgien, Frankreich und Luxemburg hatten zuvor ein Rettungspaket in Höhe von 6,4 Milliarden Euro für Dexia geschnürt.

Druck auf die Führungsetagen wächst

Die EU-Kommission hatte bereits 2004 eine Reihe von Empfehlungen gegen überhöhte Managergehälter vorgelegt, die jedoch kaum Widerhall fanden. In Deutschland bereitet eine Arbeitsgruppe von SPD und Union für den Herbst Vorschläge für mögliche Gesetzesänderungen vor. Auch in Frankreich und den Niederlanden wächst der Druck auf die Führungsetagen.

Mehr zum Thema:
Überblick - Wichtige Begriffe zur Finanzkrise
Chronologie - Die Finanzkrise und ihre Folgen
Finanzkrise - Diskutieren Sie dieses Thema im Forum
Rohstoffe - Gold | Öl |

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal