Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Google mit mehr Umsatz und weniger Gewinn

Internet  

Google mit mehr Umsatz und weniger Gewinn

23.01.2009, 19:34 Uhr | bv, dpa, t-online.de

Suchmaschine Google - Internet weiterhin Goldgrube (Foto: imago)Suchmaschine Google - Internet weiterhin Goldgrube (Foto: imago) Beim Internet-Konzern Google läuft trotz der Wirtschaftskrise das Geschäft mit Werbung rund um die Online-Suche weiter gut. Der Umsatz kletterte im Schlussquartal 2008 um 18 Prozent auf 5,7 Milliarden Dollar. Der Gewinn brach im Vergleich zum Vorjahr allerdings durch eine Reihe von Einmalbelastungen um rund zwei Drittel auf 382 Millionen Dollar ein. Es war der bisher erste Gewinnrückgang bei dem erfolgsverwöhnten Internet-Riesen.

Gehälter - Was Europas Top-Manager verdienen
Dow Jones - Wie gut kennen Sie den amerikanischen Leitindex?

Aktienvergütungsprogramm und Abschreibungen belasten

Massiv belastet wurde der Gewinn von einem umfangreichen Aktien-Vergütungsprogramm für die Beschäftigten und Abschreibungen von fast 1,1 Milliarden Dollar auf Beteiligungen an den Internet-Unternehmen AOL und Clearwire. Vor den Sonderposten lag das Ergebnis bei 1,62 Milliarden Dollar (1,25 Milliarden Euro).

Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen

Der bereinigte Gewinn je Aktie stieg von 4,92 auf 5,10 Dollar. Mit den bereinigten Zahlen übertraf Google die Erwartungen der Analysten deutlich. Die Aktie legte im frühen Handel in New York am Freitag um gut fünf Prozent auf mehr als 323 Dollar zu.

Deutliches Plus im Kerngeschäft

Im Kerngeschäft von Google - den Klicks der Nutzer auf Anzeigen im Umfeld von Ergebnissen der Internet-Suche - gab es im Jahresvergleich ein Plus von 18 Prozent. Auch gegenüber dem Vorquartal legte die Zahl der sogenannten bezahlten Klicks um zehn Prozent zu. Die Wachstumsraten waren deutlich niedriger als in der Vergangenheit. Allerdings hatten einige Branchenexperten schon seit einem Jahr immer wieder mit regelrechten Einbrüchen in dem Geschäft gerechnet, die bisher nicht eintrafen. Der Umsatzanteil des US-Geschäfts wuchs auf 50 Prozent von 48 Prozent ein Jahr zuvor.

Internet-Riese spart auch

In der Wirtschaftskrise muss auch Google sparen. Die Zahl der Mitarbeiter stieg zum Jahresende binnen drei Monaten nur um rund 100 auf 20.222. Das war der bisher niedrigste Zuwachs innerhalb eines Quartals. Google hatte zuletzt mehrere Projekte gestoppt, um Kosten zu trimmen und sich auf wichtigere Bereiche zu konzentrieren. In der Abteilung für Personalsuche wurden vor einigen Tagen rund 100 Stellen gestrichen.

Weiterhin komfortable Zahlen

Im gesamten Jahr 2008 stieg der Google-Umsatz um 31,3 Prozent auf 21,8 Milliarden Dollar. Der Gewinn legte nach der Milliardenabschreibung lediglich um 0,5 Prozent auf knapp 4,2 Milliarden Dollar zu. Google saß Ende des Jahres auf einem Cash-Polster von etwa 16 Milliarden Dollar.

Mehr Themen:
Google - Schadenersatz für Reiseveranstalter
Yahoo - Neue Chefin friert Gehälter ein
Conti - Frau Schaeffler will in den Aufsichtsrat
Merrill Lynch - Chef tritt nach Milliardenverlusten zurück

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal