Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Arbeitsmarkt: Fünf Millionen Deutsche arbeiten halbtags oder weniger

Arbeit  

Fünf Millionen Deutsche arbeiten halbtags oder weniger

12.05.2009, 17:03 Uhr | oca, AFP, t-online.de

Knapp fünf Millionen Deutsche arbeiten nur halbtags Knapp fünf Millionen Deutsche arbeiten nur halbtags (Quelle: ddp) 4,9 Millionen Deutsche arbeiteten 2008 nur halbtags oder noch weniger. 16 Prozent aller abhängig Beschäftigten arbeiteten mit einer Wochenarbeitszeit von 20 Stunden oder weniger, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Die meisten Menschen mit Teilzeitjob in Deutschland sind demnach Frauen im Alter von 35 bis 54 Jahren.

Gehalts-Check -
Animierte Grafik - Arbeitslosigkeit in Deutschland
Neuer Job - So lange suchen Arbeitslose

Bildungsniveau etwas geringer

Das Bildungsniveau von Teilzeitbeschäftigten sei im Schnitt etwas niedrigerer als bei der Gesamtheit der abhängig Beschäftigten. Dieser Unterschied sei womöglich auch dadurch bedingt, dass fast die Hälfte aller Teilzeitbeschäftigten geringfügig beschäftigt sei und diese Beschäftigungsform den höchsten Anteil an Menschen ohne berufliche Bildungsabschlüsse aufweist.


 


Familie häufigster Grund

Die Gründe für die Teilzeitarbeit sind demnach vielfältig. Mehr als die Hälfte der Teilzeitbeschäftigten gebe an, hauptsächlich aus familiären oder anderen Betreuungspflichten nicht Vollzeit zu arbeiten. Ein Viertel habe als Hauptgrund angegeben, keine Vollzeitbeschäftigung gefunden zu haben. West- und Ostdeutschland unterscheiden sich in dieser Hinsicht jedoch erheblich: In den alten Bundesländern fanden den Statistikern zufolge nur 17 Prozent der Teilzeittätigen keine Vollzeitbeschäftigung. In den neuen Ländern einschließlich Berlin sind es hingegen rund 65 Prozent der Befragten.

Mehr Themen:
Spanien - Arbeitslosigkeit steigt dramatisch an
Ranking - Die größten Konzerne weltweit

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal