Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Arbeitnehmer leiden zunehmend unter Steuern und Abgaben

Arbeitsmarkt  

Immer mehr Steuern und Abgaben

17.08.2009, 14:46 Uhr | lgs/oca, t-online.de, dpa

Arbeitnehmer zahlen von immer weniger Lohn immer mehr Abgaben (Foto: imago)Arbeitnehmer zahlen von immer weniger Lohn immer mehr Abgaben (Foto: imago) Die Lasten der Gesellschaft werden in Deutschland einer Studie zufolge immer stärker von den Arbeitnehmern geschultert, während Selbstständige und Beamte profitieren. In den vergangenen fünf Jahren hätten angestellte Arbeitnehmer unter dem Strich immer weniger verdient, teilte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin mit. Zugleich mussten sie immer mehr Steuern und Sozialabgaben zahlen.

Gehälter - Gehaltsvergleich: So viel verdienen die Deutschen
Animierte Grafik - Arbeitslosigkeit in Deutschland
Video - Ärger im Steuerparadies

Arbeitnehmer sind die Verlierer

Von 2003 bis zum vergangenen Jahr lag das Lohnplus der deutschen Arbeitnehmer demnach stets unter der Inflationsrate. Den Beschäftigten blieb also unter dem Strich weniger Geld. Der Anteil der Löhne und Gehälter am gesamten Volkseinkommen sei trotz des Aufschwungs in den vergangenen Jahren auf ein historisches Tief von 61 Prozent gesunken. Im Gegensatz zu den Angestellten hätten Selbstständige in den vergangenen Jahren ihre Einkünfte kräftig steigern können; ebenso seien die Einkünfte aus Kapitalvermögen gestiegen, sagte DIW-Experte Karl Brenke: "Insofern kann man die Arbeitnehmer als Verlierer bezeichnen."

Beamte zahlen weniger Abgaben

Zugleich stieg die Belastung durch Steuern und Sozialabgaben bei den Arbeitnehmern auf mehr als 50 Prozent, wie das DIW mitteilte. Sie trügen damit die Hauptlast der staatlichen Lasten in Deutschland. Beamte müssten dagegen vergleichsweise wenige Abgaben leisten.


Mehr Themen:
Jobcenter - Nach der Wahl droht Jobcenter-Chaos
Arbeit - Krise treibt immer mehr Selbstständige in Hartz IV
Euro-Zone - Höchste Arbeitslosen-Quote seit zehn Jahren
Arbeitsmarkt - Arbeitslosigkeit steigt im Juli weiter an


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal