Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Managergehälter: Aufsichtsräte im DAX bekommen 2009 im Schnitt weniger

Managergehälter  

Aufsichtsratsvergütungen im DAX 2009 gesunken

06.04.2010, 14:22 Uhr | dpa-AFX

Managergehälter: Aufsichtsräte im DAX bekommen 2009 im Schnitt weniger. Spitzenverdiener der DAX-Aufsichtsräte: Ulrich Hartmann von E.ON

Spitzenverdiener der DAX-Aufsichtsräte: Ulrich Hartmann von E.ON

Die Aufsichtsratsbezüge in den DAX-Konzernen sind im Zuge der Wirtschaftskrise 2009 gesunken. Das hat die Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag" auf Grundlage der Geschäftsberichte der 30 Indexmitglieder berechnet. Demnach wurde die Arbeit eines Kontrollgremiums im vergangenen Jahr mit durchschnittlich 1,7 Millionen Euro vergütet. Das waren rund 15 Prozent weniger als 2008.

Teils 50 Prozent weniger gezahlt

Der Rückgang geht vor allem auf das Konto weniger Schwergewichte. Bei der BASF, Lufthansa, MAN und Salzgitter ging die Gesamtsumme um mehr als 50 Prozent zurück. Ausschlaggebend war der an das Unternehmensergebnis gekoppelte Bestandteil der Vergütung. Bei MAN und Lufthansa, die im vergangenen Jahr beide Verluste auswiesen, wurde die variable Vergütungskomponente sogar komplett gestrichen.

Allianz legt deutlich zu, E.ON an der Spitze

Bei zwölf Konzernen erhielten die Aufsichtsräte dagegen mehr Geld als im Vorjahr. Bei der Allianz stieg die Vergütung sogar um 38 Prozent. Der Versicherungsriese war 2009 in die Gewinnzone zurückgekehrt. Den teuersten Aufsichtsrat leistete sich der Energiekonzern E.ON: 21 Personen erhielten im vergangenen Jahr knapp fünf Millionen Euro. Volkswagen ließ sich sein 24-köpfiges Kontrollgremium mehr als 3,8 Millionen Euro kosten, schreibt die Wirtschaftszeitung. Beide Konzerne zahlen demnach auch die höchste Vergütung für den Aufsichtsratsvorsitzenden: Bei E.ON kassierte Ulrich Hartmann 453.000 Euro, bei VW Ferdinand Piëch 391.000 Euro. Als einziges DAX-Mitglied weist Merck die Vergütung seiner Aufsichtsräte nicht individualisiert aus.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
von der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal