Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Warren Buffett macht größte Einzelspende aller Zeiten

Milliardär  

Warren Buffett mit größter Einzelspende aller Zeiten

05.07.2010, 14:16 Uhr | AFP, AFP, t-online.de

Warren Buffett macht größte Einzelspende aller Zeiten. Milliardär Warren Buffett verschenkt fast zwei Milliarden Dollar für wohltätige Zwecke (Foto: Reuters)

Milliardär Warren Buffett verschenkt fast zwei Milliarden Dollar für wohltätige Zwecke (Foto: Reuters)

Nach seinem Appell an die Spendenbereitschaft der Superreichen dieser Welt geht US-Milliardär Warren Buffett mit gutem Beispiel voran: Wie aus Dokumenten der US-Börsenaufsicht hervorgeht, stiftete Buffett Aktien seiner Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway im Wert von 1,93 Milliarden Dollar (etwa 1,53 Milliarden Euro) an insgesamt fünf Wohltätigkeitsorganisationen. Den Löwenanteil von 20,4 Millionen Aktien aus dem Besitz des 79-Jährigen im Wert von 1,6 Milliarden Dollar erhielt demnach die Stiftung von Bill und Melinda Gates, die sich unter anderem für die Behandlung und Bekämpfung schwerer Krankheiten weltweit einsetzt. Weitere Anteilscheine gingen an die Susan Thompson Buffett Foundation, die nach der verstorbenen Ehefrau des Investors benannt ist, sowie an die Stiftungen ihrer gemeinsamen Kindern Howard, Peter und Susan.

Buffett will noch zu Lebzeiten fast sein ganzes Vermögen spenden

Buffett und Gates, die zu den reichsten Männer der Welt gehören, hatten Mitte Juni in einem Beitrag für das Magazin "Forbes" an alle wohlhabenden Amerikaner appelliert, mindestens die Hälfte ihres Vermögens wohltätigen Zwecke zur Verfügung zu stellen. Buffett kündigte dabei an, dass mehr als 99 Prozent seines Vermögens noch zu Lebzeiten oder bei seinem Tod an Stiftungen gehen sollten. Der Wert seiner Investmentgesellschaft wird auf etwa 47 Milliarden Dollar (etwa 38 Mrd. Euro) geschätzt. Bereits 2006 hatte Buffett versprochen, jährlich einen Teil seiner zehn Milliarden Aktien der Gates-Stiftung zu überschreiben - und betreibt das seitdem mit wachsender Begeisterung. Die beiden Freunde erhoffen sich von ihrem Einsatz Spenden in Höhe von 600 Milliarden Dollar.

Rentner in Saus und Braus

Buffetts Spenden-Pläne bedeuten, dass dem Milliardär letztlich noch 500 Millionen Dollar zum Leben bleiben. Allein die Zinsen daraus sollten einem netten Lebensabend genügen. Selbst mit einer Mini-Verzinsung von nur einem Prozent blieben Buffett dann jährlich noch 5 Millionen Dollar reine Zinsen - genug für ein Rentner-Leben in Saus und Braus. Doch seine Holding Berkshire Hathaway wirft mehr als ein Prozent jährliche Gewinne ab. Trotz Rückschlag in der Finanz- und Wirtschaftskrise hat sich der US-Aktienkurs in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. Die teure Aktie wird auch in Deutschland gehandelt: Wer sich eine Berkshire Hathaway-Aktie ins Depot legen möchte, muss etwa 94.000 Euro berappen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal