Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Tipps von Experten: Zehn Gründe, den Job zu wechseln

Ratgeber  

Zehn Gründe, den Job zu wechseln

07.04.2010, 13:30 Uhr | t-online.de/business

Tipps von Experten: Zehn Gründe, den Job zu wechseln. Es gibt gute Gründe, "Tschüss, Chef!" zu sagen und sich einen neuen Job zu suchen.  (Foto: Imago)

Es gibt gute Gründe, "Tschüss, Chef!" zu sagen und sich einen neuen Job zu suchen. (Foto: Imago)

Jeder vierte Deutsche hat seinen Job satt, lautete kürzlich das Ergebnis einer Umfrage. Und die Mehrheit der Beschäftigten hierzulande macht demnach "Dienst nach Vorschrift". Kein wirklich befriedigender Zustand sowohl für den Mitarbeiter als auch für sein Unternehmen. Wann aber wird es wirklich höchste Zeit, sich nach einem neuen Arbeitsplatz umzuschauen? Die Experten des Karriereportals careerbuilder.de erklären, wann ein Schreibtischwechsel fällig ist.

Kaum jemand wechselt leichtfertig

Sie mögen Ihren Job, aber nicht die Firma, in der Sie arbeiten? Oder gefällt Ihnen das Arbeitsumfeld, aber nicht Ihre Arbeit? Ganz gleich, wie die Antwort auf diese Fragen ausfällt: Aufgrund der unsicheren wirtschaftlichen Lage wechsele derzeit kaum jemand leichtfertig seinen Arbeitsplatz, erklären die Karriereprofis von careerbuilder.de. Allerdings würden es viele eventuell gern tun, denn dem jährlichen Index des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) zur Arbeitszufriedenheit der Deutschen zufolge seien 33 Prozent mit dem Job unzufrieden.

Streit mit dem Chef oder unterbezahlt?

Das kann vielfältige Gründe haben, so careerbuilder.de: Der eine komme nicht mit den Kollegen klar, der andere geriete immer wieder mit dem Chef aneinander. Manchem Mitarbeiter dagegen biete seine Firma keine Aufstiegschancen, mancher sei schlicht überarbeitet und unterbezahlt.

Zeichen für einen Wechsel erkennen

Was also tun? In einem Job bleiben, in dem man nicht glücklich ist? Oder Ausschau nach einer neuen Stelle halten? Bei der Entscheidung helfen können einige Signale, die nach den Karrierespezialisten von careerbuilder.de für einen baldigen Wechsel sprechen. Wer etwa schon sonntagabends keine Lust hat, am nächsten Morgen zur Arbeit zu gehen, sollte demnach unbedingt Augen und Ohren nach einer Jobalternative offen halten.

Neue Stelle statt arbeitslos

Auch, wenn Ihre Firma durch die Wirtschaftskrise ins Straucheln geraten ist, sei es unbedingt notwendig, die Entwicklung im Unternehmen aufmerksam zu verfolgen, so die Experten. Ein gut vorbereiteter Jobwechsel kann in diesem Fall vor Arbeitslosigkeit schützen.

Der Gesundheit zuliebe ein neuer Job

Ein weiteres Argument, nicht im alten Arbeitselend zu verweilen, ist natürlich die Gesundheit. Wen die Arbeit ständig stresst oder sogar depressiv macht, der sucht am besten umgehend nach Alternativen. Mitarbeitern, die über einen längeren Zeitraum zu viele Projekte bewältigen müssen, droht careerbuilder.de zufolge schnell der Burn-out. Wenn kein Ende oder keine Pause in Sicht sind, sei es daher ebenfalls besser, sich umzuorientieren.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal