Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Psychologie: Zehn Cheftypen - und wie Sie damit umgehen

Psychologie  

Zehn Cheftypen - und wie Sie damit umgehen

13.07.2011, 11:34 Uhr | t-online.de, t-online.de

Psychologie: Zehn Cheftypen - und wie Sie damit umgehen. Erinnert Sie dieser Herr an Ihren Chef?  (Foto: imago)

Erinnert Sie dieser Herr an Ihren Chef? (Foto: imago)

Auch wenn es oft nicht so scheint: Chefs sind auch nur Menschen - und pflegen ihre Marotten. Der eine verbreitet permanent Hektik, der andere scheut vor Verantwortung zurück, für den dritten sind Mitarbeiter nur notwendiges Karriere-Beiwerk. Die gute Nachricht: Wenn Sie wissen, wie Ihr Arbeitgeber tickt, fällt es Ihnen garantiert leichter, mit seinen Macken umzugehen. Autorin Tanja Bögner hat für das Karriereportal careerbuilder.de die zehn häufigsten Cheftypen unter die Lupe genommen und verrät, wie man sie in den Griff bekommt.

Laut, aber liebenswürdig

Laut und heftig, aber nicht bösartig ist demnach der "Löwe". Schon Kleinigkeiten können ausreichen, um ihn schreien und toben zu lassen, erklärt Bögner. Da hilft der Expertin zufolge nur ein: Lassen Sie sich nicht verunsichern und ihn ausbrüllen. Wer sofort den Raum verlasse und später noch einmal in Ruhe mit dem Löwen rede, habe alles richtig gemacht - denn eigentlich seien diese Typen ganz liebenswürdige, hilfsbereite Menschen.

Beim "Ignoranten" immer am Ball bleiben

Ebenso ärgerlich wie weit verbreitet in deutschen Büros: der "Ignorant". Der wisse meist nicht, was seine Mitarbeiter leisten, lebe in seiner eigenen Arbeitswelt und habe oft keine Zeit oder Lust, sich um das Team zu kümmern, betont die Autorin. Dagegen sei nur ein Kraut gewachsen: am Ball bleiben und versuchen, so oft wie möglich mit ihm ins Gespräch zu kommen. Einer harmonischen Zusammenarbeit stehe dann nichts mehr im Wege.

Spaß im Büro mit dem "Entertainer"

Mit dem "Entertainer" wird es dagegen nie langweilig im Büro: Sein Motto lautet laut Bögner: Tue Gutes und rede drüber! Chefs diesen Typs könnten die Mitarbeiter gut unterhalten und motivieren. Doch Vorsicht: Entertainer wechselten schnell ihre Ansichten und ließen sich auf einmal Gesagtes nicht gern festnageln. Dafür schätzten sie Mut und Risikobereitschaft. Der ideale Chef also für alle, die Action mögen und starke Nerven haben.

Zahlenaffines Ordnungsmonster

Weniger sympathisch wirkt meist der "Erbsenzähler". Der liebe Zahlen und Bürokratie, besitze umfangreiches Fachwissen und halte sich gern an Regeln und Normen, erläutert Fachfrau Bögner. In seinem Büro - vorzugsweise in der Buchhaltung - herrsche penible Ordnung. Auch wenn das nicht spannend klingt: Bei diesem Chef haben sie demnach gewonnen, wenn Sie ihm Ihre Leistungen in Zahlen dokumentieren.

Kommunizieren ist alles

Doch ganz gleich, welche Macken Ihr Chef hat: Kommunizieren ist alles, wenn es um eine harmonische Zusammenarbeit geht, betonen Experten. Bögner bestätigt: Wer herausgefunden hat, was dem Arbeitgeber wichtig ist, und möglichst viel über ihn weiß, habe einfach gute Karten für ein konfliktfreies Miteinander. Und das bedeutet, auch einmal über Dinge zu sprechen, die nicht direkt zum Job gehören.

Fingerspitzengefühl gefragt

Anbiedern muss sich allerdings niemand, um beim Chef zu punkten: Arbeitgeber respektieren ihrerseits eher authentische, selbstbewusste Mitarbeiter, davon sind Karriereberater überzeugt. Und wenn der Chef einmal wieder voll daneben liegt, kann es helfen, ihn mit ein paar gut gewählten Fragen auf sein Verhalten aufmerksam zu machen, meint Psychologe Albert J .Bernstein, Autor des Buchs "Bin ich denn der einzige Normale hier?" (Redline Verlag, Euro). Einem Arbeitgeber, der auf Ihnen herumhackt, können Sie etwa unter vier Augen um eine Erläuterung bitten, im Stil von "Als Sie das ... sagten, hat mich das etwas bestürzt, fast als hätte man mich heruntergemacht. War das Ihre Absicht?" Jede Antwort, schreibt Bernstein, werde dann die Situation entschärfen.

Ratgeber: Die Macken der Chefs - Wie Sie am besten damit umgehen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
SmartHome Komfortpaket statt 169,96 € nur 89,99 €*
zu Magenta SmartHome
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018