Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Im Urlaub gekündigt: Was geht und was nicht

Im Urlaub gekündigt - was geht und was nicht

20.08.2010, 13:04 Uhr | t-online.de/business

Im Urlaub gekündigt: Was geht und was nicht. Im Urlaub unkündbar? Das ist leider ein Mythos. (Foto: Imago)

Im Urlaub unkündbar? Das ist leider ein Mythos. (Foto: Imago)

Kündigung während des Urlaubs – das geht nicht, denken viele Chefs und Mitarbeiter. Von wegen: Der in den Ferien sichere Arbeitsplatz gehört zu den weit verbreiteten Kündigungsmythen. Schnell kann es nach einigen Wochen entspannten Strandurlaub nämlich ein böses Erwachen geben. Denn eine Entlassung in Abwesenheit des Mitarbeiters ist sehr wohl möglich - allerdings gelten in einem solchen Fall zusätzliche Regeln für den Rauswurf.

Kündigung nur schriftlich

Zunächst einmal gilt: Eine Kündigung während des Urlaubs eines Mitarbeiters unterscheidet sich nicht von einer normalen Kündigung, es gelten also die gleichen Voraussetzungen. So muss die Kündigung etwa schriftlich ausgesprochen werden.

Schreiben im Briefkasten – das reicht

Grundsätzlich gilt auch bei Urlaubsabwesenheit des Mitarbeiters, dass die Kündigung zugegangen ist, sobald sie „in den Bereich des Empfängers gelangt ist“ – also in seinem Briefkasten gelandet ist. Das ist sogar vom Bundesarbeitsgericht mit einem Urteil untermauert (BAG 7 AZR 587/87) und gilt auch dann, wenn der Chef genau weiß, dass sein Mitarbeiter im Urlaub ist.

Doch keine Panik: Selbst wenn die gewöhnliche, dreiwöchige Frist für die Erhebung einer Kündigungsschutzklage nach dem Urlaub bereits abgelaufen sein sollte, kann sich der Arbeitnehmer trotzdem noch gegen den Rauswurf wehren.

Nachträgliche Klage ist möglich

„Sie können trotzdem noch Kündigungsschutzklage erheben, denn es gibt die Möglichkeit der nachträglichen Zulassung der Kündigungsschutzklage. § 5 Kündigungsschutzgesetz regelt dies“, erklärt Sandra Flämig, Fachanwältin für Arbeitsrecht, auf ihrer Internetpräsenz www.magazin.kanzlei-flaemig.de.

Für den Antrag auf eine nachträgliche Kündigungsschutzklage bleibt nach der Rückkehr aus den Ferien aber nur zwei Wochen Zeit. Laut Kündigungsschutzgesetz muss die Kündigungsschutzklage zeitgleich eingereicht werden, damit formal alles richtig läuft.

Andere Regelung bei Empfangsvertreter

Vorsicht ist geboten, wenn ein Arbeitnehmer einen so genannten Empfangsvertreter eingeschaltet hat, der die Post durchsehen darf oder sie entgegennimmt – etwa Familienangehörige, die mit dem Arbeitnehmer in häuslicher Gemeinschaft leben. Flattert dann die Kündigung in den Briefkasten, läuft laut Kanzlei Felser Rechtsanwälte in Brühl die Frist für die Kündigungsschutzklage mit dem Zugang des Schreibens beim Empfangsvertreter.

Informiere der Vertreter den Arbeitnehmer, könne nicht nachträglich Kündigungsschutzklage eingereicht werden. „Kann der Arbeitgeber die Kenntniserlangung bereits während des Urlaubs nachweisen, wird sich der Arbeitnehmer kaum noch auf eine unverschuldete Fristversäumung aufgrund des Urlaubs berufen können“, heißt es auf www.felser.de.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Showtime! Jetzt bis zu 33% auf Teufel Sound sparen
Angebote sichern
Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe