Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Neuer Gesamtmetall-Chef will Arbeitszeitregeln lockern

Neuer Gesamtmetall-Chef will Arbeitszeitregeln lockern

26.09.2012, 10:40 Uhr | dpa-AFX

Neuer Gesamtmetall-Chef will Arbeitszeitregeln lockern. Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger (Quelle: dapd)

Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger (Quelle: dapd)

Der neue Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger plädiert im "Handelsblatt" dafür, dass Arbeitnehmer in Zukunft häufiger auch über die Grenze des gesetzlichen Rentenalters hinaus im Arbeitsleben bleiben können. Dies zähle im Kontext einer generellen Flexibilisierung von Altersgrenzen und Arbeitszeitregeln zu den großen Aufgabenfeldern der Tarifpolitik in der Metall- und Elektroindustrie.

Beitrag gegen den Fachkräftemangel

"Wenn heute jemand mit 65 Jahren noch weitermachen will, ist dies schon rechtlich überaus kompliziert", kritisierte Dulger und fügte hinzu: "Das zu vereinfachen, wäre ein wichtiger Beitrag gegen den Fachkräftemangel." Der Heidelberger Unternehmer war im September zum Nachfolger des langjährigen Gesamtmetall-Chefs Martin Kannegiesser gewählt worden.

Vieles muss auf den Prüfstand

"Wenn wir den demografischen Wandel ernst nehmen, müssen wir da manches auf den Prüfstand stellen", mahnte Dulger in Richtung der Gewerkschaft IG Metall. "Für viele Arbeitnehmer wäre es sicher interessant, auch kurzfristig einmal einen halben Tag zu Hause bleiben zu können, falls etwa das Kind krank ist", erläuterte der Gesamtmetall-Chef. Umgekehrt aber solle man dabei auch "überlegen, ob immer gleich ein Zuschlag gezahlt werden muss, wenn ein Arbeitnehmer dann die ausgefallene Zeit abends von zu Hause aus nachholt".

Inwieweit solche Überlegungen bereits in eine Strategie für die kommenden Tarifrunden einfließen könnten, wolle er "in den nächsten Wochen mit unseren Mitgliedsunternehmen intensiv diskutieren", kündigte Dulger an. Die nächste Tarifrunde für die 3,6 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie steht im Frühjahr 2013 an.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal