Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Ikea-Gründer Kamprad weiter aktiv

Ikea-Gründer Kamprad knausert und macht weiter

04.10.2012, 19:00 Uhr | dpa

Ikea-Gründer Kamprad weiter aktiv. Ingvar Kamprad hält die Fäden bei Ikea weiter fest in der Hand (Quelle: dpa)

Ingvar Kamprad hält die Fäden bei Ikea weiter fest in der Hand (Quelle: dpa)

Ikea-Gründer Ingvar Kamprad denkt auch im Alter von 86 Jahren nicht an den Ruhestand. Zudem bleibt er trotz seiner Milliarden enorm sparsam. Das sagte er in einem Interview mit dem Schweizer Wirtschaftsmagazin "Bilanz". Zudem erteilte Kamprad einem Börsengang seines Unternehmens eine Absage.

Reichster Bürger der Schweiz setzt auf Rabatte

Kamprad lebt seit 36 Jahren aus steuerlichen Gründen in der Schweiz und gilt als reichster Bürger in diesem Land. Im Interview bestätigte er, dass sein legendärer Spareifer auch im hohen Alter weiter ganz oben auf der Tagesordnung steht: "Privat lebe ich bescheiden, kaufe Mehl und Zucker nur mit dem roten Kleber, als mit einem Preisabschlag."

Kein Rückzug geplant

Zu Meldungen vor wenigen Wochen über seinen angeblichen Rückzug aufs Altenteil sagte der Milliardär: "Ach, ich habe noch so viel zu tun und keine Zeit zum Sterben." Erst Mitte September hatten zwei enge Kamprad-Mitarbeiter öffentlich erklärt, der Unternehmensgründer wolle sich komplett zurückziehen. Das nahm Ikea aber umgehend wieder zurück.

Kein Streit im Ikea-Reich

In dem ausführlichen Interview sagte Kamprad zu Medienberichten über angeblichen Streit zwischen ihm und seinen führend bei Ikea aktiven Söhnen Peter (48), Jonas (46) und Mathias (43): "Wir sind nicht immer einer Meinung. Das ist allerdings normal in einer Familie." Einen Börsengang schloss Kamprad aus: "Das Unternehmen geht nie an die Börse. Wir wollen uns strikt selbst finanzieren."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal