Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Warsteiner: Alleininhaber Albert Cramer gestorben

Warsteiner-Inhaber Cramer gestorben

21.11.2012, 15:14 Uhr | dpa, dapd, t-online.de

Warsteiner: Alleininhaber Albert Cramer gestorben. Albert Cramer leitete mit seiner Tochter die Warsteiner-Brauerei (Quelle: dapd)

Albert Cramer leitete mit seiner Tochter die Warsteiner-Brauerei (Quelle: dapd)

Albert Cramer, der Alleininhaber der Brauerei-Gruppe Warsteiner, ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Ein Firmensprecher bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung. Cramer, der an einer Krebserkrankung litt, war bereits am Dienstagabend verstorben.

Brauerei mit Tochter geleitet

Albert Cramer machte Warsteiner zu einer der bekanntesten Brauereien in Deutschland. Die Firma kann auf eine lange Tradition zurückblicken: Die Wurzeln reichen bis ins Jahr 1753, als der Landwirt Antonius Cramer auf sein selbst gebrautes und verkauftes Bier erstmals eine Biersteuer in Höhe von einem Reichstaler und 19 Gulden zahlen musste.

Cramer ab 1970 in der Geschäftsleitung

Mit Albert Cramer führte die Familie das Unternehmen bereits in der achten Generation. Er wurde am 22. Mai 1943 in Warstein geboren. Der studierte Betriebswirt trat laut "Westfälischem Anzeiger" bereits 1970 in die Geschäftsleitung der Brauerei und wurde 1985 zum Alleininhaber.

2300 Mitarbeiter bei Warsteiner

Nachdem Cramer das Ruder übernahm, setzte er vor allem auf Expansion und machte die Firma auch durch die zahlreichen Aktivitäten im Sport-Sponsoring bekannt. Unter seiner Führung wurde Warsteiner in den 90er Jahren zur größten Brauerei Deutschlands mit einem Ausstoß von mehr als sechs Millionen Hektolitern.

In den vergangenen Jahren hatte das Unternehmen, wie viele andere Brauereien auch, mit Absatzproblemen zu kämpfen. Heute beschäftigt die Warsteiner Gruppe, zu der unter anderen auch die Brauereien Paderborner, Frankenheim und Herforder sowie die Welcome-Hotelgruppe gehören, nach eigenen Angaben 2300 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als 520 Millionen Euro.

Tochter übernimmt das Ruder

Cramer leitete Warsteiner zuletzt gemeinsam mit seiner Tochter Catharina Cramer. Sie war 2006 in die Geschäftsführung eingetreten und wird nun laut Warsteiner das Unternehmen weiterführen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal