Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Krankmeldungen: Gelsenkirchener fehlen am häufigsten im Job

Krankmeldungen: Gelsenkirchener fehlen am häufigsten im Job

18.03.2013, 15:04 Uhr | dpa, t-online.de

Krankmeldungen: Gelsenkirchener fehlen am häufigsten im Job . Mehr als 23 Tage fielen im Schnitt Beschäftigte in Gelsenkirchen im Job aus (Quelle: dpa)

Mehr als 23 Tage fielen im Schnitt Beschäftigte in Gelsenkirchen im Job aus (Quelle: dpa)

Schlechte Nachrichten aus dem Ruhrgebiet: In Gelsenkirchen werden die Beschäftigten am häufigsten krankgeschrieben. Im vergangenen Jahr fehlten die AOK-Versicherten dort mit durchschnittlich 23,5 Tagen im Job - und lagen damit an der Spitze aller deutschen Großstädte. Das hat eine Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) der Fehlzeiten in den 50 größten deutschen Städten ergeben. Um die Gesundheit der Kollegen im Süden und im Osten der Bundesrepublik ist es offenbar besser bestellt.

Dresdner haben wenigste Fehltage

Mit mehr als 20 Tagen lagen auch Bochum, Duisburg, Dortmund, Essen, Hagen, Herne, Kiel, Krefeld, Ludwigshafen, Mannheim, Oberhausen und Wuppertal im oberen Bereich der insgesamt elf Millionen AOK-versicherten Arbeitnehmer, wie das Wissenschaftliche Institut der Allgemeinen Ortskrankenkassen auf Basis einer eigenen Analyse mitteilte. In Augsburg, Freiburg und München meldeten sich die Beschäftigten nach den Angaben weniger als 15 Tagen krank. Nur 13,8 Tage fielen demnach wegen Krankheit die Dresdner Beschäftigten im Job aus.

Insgesamt hat der Krankenstand bei den AOK-Versicherten 2012 im Vergleich zum Vorjahr zugenommen, auf 4,9 Prozent. Insbesondere psychische Erkrankungen sind laut WIdO weiterhin auf dem Vormarsch. Die dadurch verursachten Fehlzeiten sind seit 1994 um 120 Prozent angestiegen und mit langen Ausfällen verbunden: Diese dauern mit 24,9 Tagen je Fall mehr als doppelt so lange wie der Durchschnitt aller Erkrankungen mit 11,8 Tagen je Fall.

Muskel- und Skeletterkrankungen am häufigsten

Die meisten der insgesamt 153 Millionen Krankheitstage im Jahr 2012 entfielen der Untersuchung zufolge auf die Gruppe der Muskel- und Skeletterkrankungen (22,9 Prozent), gefolgt von akuten Verletzungen (11,8 Prozent), Atemwegserkrankungen (11,4 Prozent) und psychischen Erkrankungen (10,1 Prozent).

Nachvollziehbare Unterschiede zwischen den Städten zeigen sich insbesondere bei den Muskel- und Skeletterkrankungen sowie den psychischen Erkrankungen: In Gelsenkirchen entfallen mehr als ein Viertel (25,5 Prozent) der Arbeitsunfähigkeitstage auf Muskel- und Skeletterkrankungen, in Dresden nicht einmal ein Fünftel (18,5 Prozent).

Hamburg hat Spitzenplatz bei psychischen Erkrankungen

Dagegen sind die Arbeitnehmer in Dresden (13,4 Prozent) häufiger als in Gelsenkirchen (10,8 Prozent) wegen psychischer Erkrankungen arbeitsunfähig. Obwohl Hamburg einen mittleren Platz im Fehlzeiten-Ranking aufweist, belegt die Hansestadt den Spitzenplatz bei Psycho-Problemen: Jeder siebte Fehltag der Beschäftigten (14,1 Prozent) wird durch eine seelische Krankheit begründet. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 10,1 Prozent.

Arbeitsunfähigkeitstage 2012 in den 50 größten deutschen Städten, AOK-Mitglieder
Gelsenkirchen23,5Bremen18,1
Herne22,8Aachen18,0
Hamm22,0Hannover17,8
Bochum21,5Mainz17,7
Hagen21,4Leverkusen17,7
Wuppertal21,3Magdeburg17,5
Ludwigshafen21,1Osnabrück17,5
Duisburg21,1Kassel17,4
Oberhausen20,7Düsseldorf17,2
Essen20,6Rostock17,2
Kiel20,4Stuttgart17,2
Dortmund20,4Karlsruhe17,0
Krefeld20,2Münster16,9
Solingen20,2Oldenburg16,6
Mannheim20,1Bonn16,6
Mönchengladbach20,0Braunschweig16,3
Wiesbaden19,5Nürnberg16,2
Saarbrücken19,3Erfurt16,2
Bielefeld19,0Köln16,0
Mülheim18,9Leipzig15,9
Berlin18,8Chemnitz15,5
Lübeck18,6Freiburg14,8
Hamburg18,5Augsburg14,8
Frankfurt18,2München14,4
Halle18,2Dresden13,8

Quelle: Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal