Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Umfrage: Jeder Zweite ist auch im Urlaub für den Job erreichbar

Umfrage  

Jeder Zweite ist auch im Urlaub für den Job erreichbar

15.05.2017, 09:58 Uhr | t-online.de, dpa

Umfrage: Jeder Zweite ist auch im Urlaub für den Job erreichbar. Im Urlaub schnell mal berufliche E-Mails abzurufen ist für die Hälfte der Deutschen keine Seltenheit (Quelle: Archiv)

Im Urlaub schnell mal berufliche E-Mails abzurufen ist für die Hälfte der Deutschen keine Seltenheit (Quelle: Archiv)

Urlaub dient der Erholung - doch manche Arbeitnehmer verlagern in dieser Zeit nur ihr Büro in das Privatleben. Einer repräsentativen Umfrage zufolge ist fast jeder Zweite (47 Prozent) auch im Urlaub für den Job erreichbar. Rund jeder Zehnte (11 Prozent) arbeitet sogar in den Ferien, liest regelmäßig seine beruflichen E-Mails oder telefoniert mit Kollegen oder Kunden. Auf Dauer bringt das den Unternehmen keine Vorteile: Die Bereitschaft für einen Jobwechsel steigt enorm.

Mehr als jeder Dritte (36 Prozent) wählt demnach einen Mittelweg, ruft berufliche E-Mails gelegentlich ab und nimmt im Notfall Anrufe über das Handy an. An der Befragung im Auftrag des Business-Netzwerks LinkedIn beteiligten sich 1095 Arbeitnehmer.

Mehr als ein Drittel hat im Urlaub Druck von oben

Von denen, die im Urlaub arbeiten, macht es allerdings mehr als jeder Vierte (26 Prozent) freiwillig. Diese Gruppe gab an, in den Ferien einfach gern auf dem Laufenden zu bleiben. Bei mehr als jedem Dritten (38 Prozent) verlangt das Unternehmen ständige Verfügbarkeit. Weitere 36 Prozent arbeiten immer dann im Urlaub, wenn wichtige Projekte anstehen.

Der Erwartungsdruck, auch im Urlaub beruflich am Ball zu bleiben, hinterlässt Spuren: Die Wahrscheinlichkeit für einen Jobwechsel ist doppelt so hoch (45 Prozent) wie bei denjenigen, die abschalten können (22 Prozent). Erfreulich hingegen ist, dass die Mehrzahl der Befragten nach der Auszeit gerne wieder zur Arbeit geht.

Nette Kollegen motivieren nach dem Urlaub am meisten

Dabei sind soziale Aspekte weitaus wichtiger als materielle Anreize: Nette Kollegen und ein angenehmes Betriebsklima (59 Prozent) sowie eine gute Work-Life-Balance (33 Prozent) motivieren mehr als ein gutes Gehalt (31 Prozent) oder Prämien (10 Prozent).

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal