Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

NGG beklagt bundesweite Ausbeutung in Fleischindustrie

Fleischindustrie  

Gewerkschaft beklagt Ausbeutung von Arbeitern

30.08.2013, 13:31 Uhr | AFP, t-online.de

NGG beklagt bundesweite Ausbeutung in Fleischindustrie. Immer mehr Klagen über Ausbeutung von Mitarbeitern in der Fleischindustrie (Quelle: imago/Caro)

Immer mehr Klagen über Ausbeutung von Mitarbeitern in der Fleischindustrie (Quelle: imago/Caro)

Erst vor wenigen Tagen hat eine Sonderkontrolle in Nordrhein-Westfalen ergeben, dass Arbeitsschutzmängel und extrem lange Arbeitszeiten in der Fleischindustrie des Bundeslandes gängige Praxis sind. Nun klinkt sich die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) in die Debatte ein und geht noch einen Schritt weiter. So hat der stellvertretende NGG-Chef Claus-Harald Güster bundesweit Zustände der Ausbeutung in der Fleischindustrie beklagt.

Der "Missbrauch von Werkverträgen" sei in ganz Deutschland ein Problem und betreffe vor allem Arbeitnehmer aus Südosteuropa, sagte er der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Die mit den Verträgen einhergehende "Ausbeutung und teilweise menschenunwürdige Behandlung von Beschäftigten" sei "nicht länger hinnehmbar", so Güster. Der Gewerkschafter forderte einen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro, "aber besser noch eine tarifliche Lösung für die Fleischbranche, die dann auch für die Werkverträge gelten müsste".

Bemühungen um einen Tarifverbund

Die Chefin der Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss, Valerie Holsboer, bekräftigte in der "Berliner Zeitung", dass die Branche ein großes Interesse daran habe, dass das Problem gelöst werde. Michael Andritzky, Chef des Regionalverbands der Ernährungswirtschaft, der für Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt zuständig ist, sagte, derzeit gebe es Bemühungen um einen Tarifverbund, in dem die großen Schlachthöfe und Verarbeitungsbetriebe vertreten sind. Sobald dieser stehe, könnten Verhandlungen über einen Mindestlohn aufgenommen werden.

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Stellenangebote

Wählen Sie die gewünschte Branche aus:


Niedersachen prescht vor

Das Land Niedersachsen hatte vor wenigen Tagen eine Bundesratsinitiative angekündigt, um den Missbrauch von Werkverträgen gesetzlich zu verhindern. In dem Bundesland schätzen Experten die Zahl der Osteuropäer mit Werkverträgen allein in der Fleischindustrie auf rund 10.000.

"Alle verstoßen gegen Gesetze"

Die Ergebnisse der Sonderkontrolle in Nordrhein-Westfalen fasste Landesarbeitsminister Guntram Schneider (SPD) mit den Worten zusammen: "Es gibt keine Großen, wo nichts festgestellt wurde. Alle verstoßen gegen Gesetze." Bei der Kontrolle der staatlichen Arbeitsschutzverwaltung, bei der 24 Großbetriebe und 27 Werkvertragsnehmer überprüft wurden, entdeckten die Ermittler in zwei Drittel der Fälle Arbeitsschutzmängel, darunter Arbeitszeiten von bis zu 13,5 Stunden täglich.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe