Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Klage gegen Altersstaffelung: Mehr Urlaub für Ältere ist keine Diskriminierung

Klage gegen Altersstaffelung  

Gericht: Mehr Urlaub für Ältere ist zulässig

09.09.2013, 12:18 Uhr | t-online.de - sia

Klage gegen Altersstaffelung: Mehr Urlaub für Ältere ist keine Diskriminierung. Mehr Urlaubstage für ältere Mitarbeiter - das ist arbeitsrechtlich durchaus zulässig (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mehr Urlaubstage für ältere Mitarbeiter - das ist arbeitsrechtlich durchaus zulässig (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Älteren Mitarbeitern darf der Chef einen längeren Jahresurlaub zugestehen als den jüngeren Kollegen. Das zeigt eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz. Nach dem Urteil stellt der Mehrurlaub keine Diskriminierung dar (Az.: 6 Sa 709/11). Die Richter ließen damit einen jüngeren Mann abblitzen, der sich benachteiligt fühlte.

Streit um zwei Tage Extraurlaub

In dem verhandelten Fall gewährte ein Unternehmen seinen Beschäftigten über 58 Jahren zwei Tage mehr Urlaub pro Jahr als den Kollegen unterhalb dieser Altersgrenze. Genauer: Ohne individuelle Vereinbarungen im Arbeitsvertrag über einen höheren Jahresurlaub erhielten ältere Mitarbeiter 36 Arbeitstage Jahresurlaub, die übrigen lediglich 34 Tage.

Ein heute 53-jähriger Kollege war bei der Firma seit 1994 angestellt und in der Produktion tätig. Er sah in der Regelung eine Benachteiligung jüngerer Angestellter und klagte gegen die vermeintliche Altersdiskriminierung. Er argumentierte dem Urteil zufolge, um diese zu beseitigen, stünden sämtlichen Arbeitnehmern jährlich 36 Urlaubstage zu.

Klage wegen Diskriminierung Jüngerer

Seiner Ansicht nach benötigen ältere Mitarbeiter im Produktionsbetrieb keine längere Erholungsphasen. Das Bundesurlaubsgesetz unterscheide nicht nach körperlicher Anstrengung. Auch sah der 53-Jährige keinen Grund dafür, warum ausgerechnet mit 58 Jahren ein erhöhtes Erholungsbedürfnis eintreten sollte.

Jüngere Menschen seien durch Familie und Beruf sogar noch stärker beansprucht als Ältere. Wegen der Diskriminierung durch die Urlaubs-Altersstaffelung forderte er eine Entschädigung von mindestens 2000 Euro.

Unternehmen verteidigt Regelung

Das Unternehmen hingegen erklärte, es komme mit dem Mehrurlaub lediglich seiner Fürsorgeverpflichtung gegenüber Personen nach, die im Produktionsbetrieb körperlich schwere Arbeit leisteten. Nach der Lebenserfahrung brauchten ältere Arbeitnehmer in dem Fall übers Jahr betrachtet längere Erholungszeiten als Jüngere. Zwei Zusatzurlaubstage seien daher angemessen.

Die Richter kippten die Klage. Sie befanden der Entscheidung zufolge, es liege keine ungerechtfertigte Ungleichbehandlung vor. Die Europäische Union sehe in ihren Leitlinien für beschäftigungspolitische Maßnahmen als ältere Arbeitnehmer Arbeitskräfte über 55 Jahre an. Das Bundesarbeitsgericht verweise in dem Sinne auf eine Grenze des vollendeten 50. Lebensjahres (Az.: 9 AZR 529/10).

Schutz vor Überforderung und Zeitdruck

Über 58-Jährige seien also in jedem Fall ältere Mitarbeiter. Der zusätzliche Urlaub solle sicherstellen, dass diese Altersgruppe arbeitsfähig bleibt. Es entspreche arbeitsmedizinischer Einschätzung, dass "langdauernde physische Überforderung" und "chronischer Zeitdruck" zu den "Killern" älterer Mitarbeiter zählen, heißt es in dem Urteil.

Die Tätigkeit in dem Produktionsbetrieb erfolge unter körperlicher Anstrengung und Ermüdung sowie im Rahmen von prämienbezogenem Zeit- und Qualitätsdruck. Das lasse an der physischen und psychischen Belastung "keinen nennenswerten Zweifel", entschied das Gericht. Die Verlängerung des Jahresurlaubs sei ein bewährtes Mittel zum Schutz der Beschäftigung älterer Arbeitnehmer.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Finden Sie es gerecht, wenn Unternehmen die Urlaubstage nach Alter staffeln?

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018