Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeitslosigkeit >

Erfolgreiches Job-Comeback: Tipps zum Wiedereinstieg

...

Erfolgreiches Job-Comeback: Tipps zum Wiedereinstieg

23.09.2013, 12:20 Uhr | pk (CF)

Es gibt viele Gründe, im Job mal eine langfristige Pause einzulegen. Damit der Wiedereinstieg in den Job nach Elternzeit, Sabbatjahr oder Gesundheitsproblemen nicht zur Qual wird, sollten Sie einige wichtige Tipps befolgen.

So schaffen Sie den Wiedereinstieg

Wenn Sie nach Ihrer Elternzeit wieder in Ihren alten Job zurückkehren möchten, sollten Sie bestimmte Tipps beachten. Während der Elternzeit, der für jedes Kind bis zu drei Jahre andauern darf, sollte der Kontakt zum Arbeitgeber aufrecht erhalten werden. Die Kontaktpflege in der Zeit der Jobpause ist generell für jeden geplanten Wiedereinstieg wichtig. Und "etwa zwei, drei Wochen vor der Rückkehr kann es sinnvoll sein, im Büro vorbeizuschauen", sagt Unternehmensberaterin Barbara Hess gegenüber der "Zeit". Damit wissen die Kollegen Bescheid, dass sie bald wieder mit Ihnen rechnen können.

Bedenken Sie auch, dass Sie in der Elternzeit bis zu 30 Stunden wöchentlich in einem anderen Job arbeiten dürfen, berichtet die "Zeit". Lässt sich dieser beispielsweise besser mit der Kinderbetreuung vereinbaren, verlieren Sie so nicht den Anschluss zur Arbeitswelt, was Ihnen für einen geplanten Wiedereinstieg in den alten Job helfen würde. Dies muss allerdings in Absprache mit Ihrem bisherigen Arbeitgeber erfolgen, so das Wochenblatt weiter. Ebenfalls ratsam ist es, sich nach Möglichkeit als Urlaubs- oder Krankheitsaushilfe beim alten Job bereitzustellen. So bleiben Sie in Ihrem gewohnten Arbeitsumfeld und bleiben auch inhaltlich auf dem Laufenden.

Wiedereinstieg nach Krankheit und Burn-out

Der Umgang mit den eigenen Erwartungen ist die größte Herausforderung beim Wiedereinstieg in den Job. Gerade nach Auszeiten wegen Krankheit oder Burn-out ist es wichtig, dass Sie Ihren Kollegen anvertrauen, welche Aufgaben Sie stressen und welche Sie am ehesten übernehmen könnten. Damit können Sie das Risiko eines Rückfalls verringern, verrät Psychologin Gabriele Franke gegenüber der "Zeit". Nehmen Sie sich nach dem Wiedereinstieg und nach Absprache mit Ihrem Chef unbedingt ausreichende Pausen während der Arbeitszeit. Ein weiterer hilfreicher Tipp: Fragen Sie in der Gesundheitsstelle Ihres Arbeitgebers oder beim Betriebsrat nach unterstützenden Maßnahmen nach Krankheit oder Burn-out.

Nach der Pause einen neuen Job finden: Tipps

Haben Sie sich für eine einjährige Pause aus persönlichen Gründen entschieden – auch Sabbatjahr genannt –, bieten sich Ihnen ebenfalls Möglichkeiten, den Wiedereinstieg zu schaffen. Man kann sich nicht nur für den alten Job empfehlen, sondern sich auch nach neuen Arbeitsmöglichkeiten umsehen. Laut einer Umfrage der "Bild" helfen einem bei der Bewerbung um einen neuen Job verschiedene absolvierte Bewerbungstrainings oder auch das Lernen der Online-Jobsuche. Diese und andere Fähigkeiten kann man sich im Rahmen von Seminaren an Volkshochschulen oder direkt bei der Arbeitsagentur aneignen.

Es ist empfehlenswert, diese Tipps zu befolgen. Je mehr Fähigkeiten man während der Jobpause hinzugewinnt, desto höher sind die Chancen, auch bei Bewerbungen für neue Jobs zu punkten. Denn mit diesen erlangten "Skills" können Sie sich von den, laut "Bild", 150.000 anderen Menschen in Deutschland abheben, die ebenfalls nach der Jobpause den Wiedereinstieg versuchen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeitslosigkeit

    shopping-portal
    Das Unternehmen
    • Ströer Digital Publishing GmbH
    • Unternehmen
    • Jobs & Karriere
    • Presse
    Weiteres
    Netzwerk & Partner
    • Stayfriends
    • Erotik
    • Routenplaner
    • Horoskope
    • billiger.de
    • t-online.de Browser
    • Das Örtliche
    • DasTelefonbuch
    • Erotic Lounge
    • giga.de
    • desired.de
    • kino.de
    • Statista
    Telekom Tarife
    • DSL
    • Telefonieren
    • Entertain
    • Mobilfunk-Tarife
    • Datentarife
    • Prepaid-Tarife
    • Magenta EINS
    Telekom Produkte
    • Kundencenter
    • Magenta SmartHome
    • Telekom Sport
    • Freemail
    • Telekom Mail
    • Sicherheitspaket
    • Vertragsverlängerung Festnetz
    • Vertragsverlängerung Mobilfunk
    • Hilfe
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2018