Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Hans Riegel ist tot: Haribo-Chef war mit 90 fast täglich im Büro

Haribo  

Hans Riegel gestorben

16.10.2013, 07:51 Uhr | rtr, AFP, dpa-AFX

Hans Riegel ist tot: Haribo-Chef war mit 90 fast täglich im Büro. Haribo-Gründer Hans Riegel (Quelle: dpa)

Haribo-Gründer Hans Riegel (Quelle: dpa)

Der legendäre Haribo-Chef Hans Riegel ist tot. Das teilte ein Sprecher des Unternehmens in Bonn mit. Riegel galt als einer der erfolgreichsten Familienunternehmer der Nachkriegszeit. Unter Führung des Rheinländers und Wahl-Österreichers wurde der einst kleine Betrieb zu einem weltweit tätigen Unternehmen mit Gummibärchen als unverwechselbarer Marke.

Hans Riegel wurde 90 Jahre alt

Riegel sei nach der erfolgreichen Entfernung eines gutartigen Hirntumors während der Rehabilitation einem Herzversagen erlegen, teilte Haribo mit. Im März hatte der Chef des Familienunternehmens noch seinen 90. Geburtstag gefeiert.

Fast täglich im Büro

Das Unternehmen leitete Riegel seit 67 Jahren. Noch im hohen Alter war der Seniorchef bis zum Sommer fast täglich in seinem Büro am Bonner Firmenstandort. Bis zuletzt bestimmte er mit, welche Süßwaren neu auf den Markt kamen.

Elterliche Firma wieder aufgebaut

Gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Paul, der 2009 starb, baute Hans Riegel nach dem Zweiten Weltkrieg die elterliche Firma wieder auf. Während Paul sich um die Produktion kümmerte, war Hans Riegel zuständig für Versand und Marketing. Gleichzeitig studierte er Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bonn und legte 1951 seine Promotion ab.

Nur wenige Auftritte in der Öffentlichkeit

"Mr. Haribo" trat nur selten in der Öffentlichkeit auf. "Ich war nie ein Mensch, der den großen Auftritt sucht", sagte Riegel wenige Wochen vor seinem Tod der Nachrichtenagentur dpa. Noch zu seinen Lebzeiten hatte der kinderlose Seniorchef die Zukunft des Unternehmens geregelt. Mit an die Spitze rückten 2010 bereits zwei Neffen. Riegels hälftiger Anteil am Unternehmen fließt nach seinem verfügten Willen in eine Privatstiftung, die für den Fortbestand von Haribo als Familienfirma wirken soll.

Gottschalk: Riegel führte Haribo mit Bauchgefühl zu Erfolg

Entertainer und Werbegesicht Thomas Gottschalk (63) hat den gestorbenen Haribo-Chef gewürdigt. "Hans Riegel war einer der letzten großen Unternehmer, der seine Firma mit Bauchgefühl und nicht mit Marktforschung zum Erfolg führte", sagte Gottschalk. "Wir waren in einer 23-jährigen Erfolgsgeschichte miteinander verbunden. Mal war er lustig, mal war er streng, aber es war eher eine familiäre als eine geschäftliche Beziehung."

Haribo beschäftigt 6000 Mitarbeiter

Haribo, das sich aus den Namen Hans Riegel Bonn zusammensetzt, produziert heute an 15 Standorten in Europa und beschäftigt rund 6000 Mitarbeiter. Der Umsatz liegt nach Branchenangaben bei rund zwei Milliarden Euro im Jahr. Bekanntestes Produkt sind die Gummibären - sie wurden im Jahr 1922 vom Vater, Hans Riegel Senior, erfunden.

Maoam bekannte Submarke

Um sich gegenüber anderen Herstellern abzugrenzen, nannte er sie Goldbärchen. Zu den populären Produkten von Haribo zählen heute auch die Cola-Fläschchen und Maoam.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal