Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Einen Tag vor Weihnachten: Amazon setzt 600 Mitarbeiter vor die Tür

...

Einen Tag vor Weihnachten  

Amazon setzt 600 Mitarbeiter vor die Tür

27.12.2013, 12:41 Uhr | dpa-AFX

Einen Tag vor Weihnachten: Amazon setzt 600 Mitarbeiter vor die Tür. Die Gewerkschaft Ver.di will Amazon immer wieder mit Warnstreiks unter Druck setzen (Quelle: dpa)

Die Gewerkschaft Ver.di will Amazon immer wieder mit Warnstreiks unter Druck setzen (Quelle: dpa)

Ob Arbeitsbedingungen oder Tarifkonflikt: Der Internet-Versandhändler Amazon kommt nicht aus den Negativ-Schlagzeilen: Ausgerechnet einen Tag vor Weihnachten hat der US-Konzern nun offenbar 600 befristet Beschäftigte vor die Tür gesetzt, behauptet die Gewerkschaft Ver.di. Amazon-Sprecherin Christine Höger bestritt dagegen, Kündigungen ausgesprochen zu haben.

Die Gewerkschaft Ver.di hat Kündigungen von Mitarbeitern des Amazon-Logistikzentrum in Brieselang (Havelland) bei Berlin kritisiert. Der Versandhändler habe am Montag mindestens 600 befristet Beschäftigte einbestellt, ihnen die Kündigung ausgesprochen und das sofortige Verlassen des Betriebsgeländes verlangt, teilte Ver.di mit. Das Zentrum in Brieselang war erst im November eröffnet worden.

Kündigung nach Weihnachtsgeschäft

"Amazon zeigt wieder einmal sein wahres Gesicht", sagte Ver,di-Vorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger. "Nachdem sie mit Höchstleistungen unter Druck das Vorweihnachtsgeschäft abgewickelt haben, werden die befristet Beschäftigten jetzt - ausgerechnet einen Tag vor Heiligabend - Knall auf Fall vor die Tür gesetzt."

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Stellenangebote

Wählen Sie die gewünschte Branche aus:


Der US-Konzern verweigere seinen Mitarbeitern nicht nur den Schutz eines Tarifvertrages, "sondern versucht gleichzeitig, in Deutschland eine Wildwest-Kultur des Heuerns und Feuerns zu etablieren", bemerkte Nutzenberger. In den Amazon-Versandzentren Leipzig, Bad Hersfeld und Graben hatten in der vergangenen Woche Beschäftigte für den Abschluss eines Tarifvertrages gestreikt.

"Es gibt keine Kündigungen"

Unternehmenssprecherin Höger sagte: "Es gibt keine Kündigungen." Vielmehr würden die Verträge von Saisonarbeitskräften, die bis 31. Dezember eingestellt worden seien, nicht verlängert. Amazon beabsichtige sogar, befristet Beschäftigte längerfristig zu übernehmen.

Eine Zahl nannte sie nicht. Amazon habe für das diesjährige Weihnachtsgeschäft rund 14.000 Saisonarbeiter in seinen neun deutschen Logistikzentren eingestellt. Wie viele davon in Brieselang tätig sind oder waren, sagte sie nicht.

Amazon lehnt Verhandlungen ab

Das Amazon-Management lehnt Verhandlungen ebenso wie eine Tarifbindung bisher ab. Das Unternehmen orientiert sich an der niedrigeren Bezahlung in der Logistikbranche. Ver.di hat bereits angekündigt, die Streiks nach dem Weihnachtsfest fortzusetzen und möglicherweise auf weitere Standorte auszuweiten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: Digitales Fernsehen
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018