Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Landbewohner pendeln im Schnitt 19 Kilometer zur Arbeit

Studie  

Landbewohner pendeln im Schnitt 19 Kilometer zur Arbeit

21.01.2014, 15:11 Uhr | t-online.de, AFP, dpa

. Das Leben auf dem Land bringt zwar eine hohe Lebensqualität, aber auch weitere Strecken zum Arbeitsplatz (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Leben auf dem Land bringt zwar eine hohe Lebensqualität, aber auch weitere Strecken zum Arbeitsplatz (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Auf dem Land zu leben hat viele Vorteile - Ruhe, Natur und frische Luft. Doch dafür müssen Landbewohner in der Regel mit einem längeren Weg zum Arbeitsplatz rechnen als Städter. Vier von zehn (40 Prozent) der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf dem Land pendeln über Kreisgrenzen hinweg. Das teilt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit.

In Städten mit mehr als einer Million Einwohner wie Hamburg oder München verlässt nur jeder Fünfte (19 Prozent) die Stadtgrenzen. Dabei müssen Landbewohner im Schnitt rund 19 Kilometer pro Strecke zurücklegen, um ihren Arbeitsplatz zu erreichen, wobei die unterschiedliche Größe der Landkreise zu beachten ist. In den Ballungszentren pendelt nur etwa jeder Dritte.

Im bundesweiten Vergleich haben die Brandenburger die weiteste Anfahrt. Sie legen im Schnitt 25 Kilometer zum Arbeitsplatz zurück. Den zweiten Platz teilen sich Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern (je 22 Kilometer). In Städten wie Hamburg und Berlin sind die Menschen im Schnitt nur elf Kilometer bis zur Arbeit unterwegs.

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Stellenangebote

Wählen Sie die gewünschte Branche aus:


Pendler auf dem Land  (Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung,)Pendler auf dem Land (Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung,)

Unterschiedliche Definitionen

Wer Landbewohner ist, wird je nach Bundesland unterschiedlich definiert - so ist es etwa in Sachsen jeder, der in einer Ortschaft mit weniger als 30.000 Einwohnern lebt. Das Ministerium stützt seine Angaben auf Daten der Bundesagentur für Arbeit und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung aus den Jahren 2009 und 2011.

Regierung will Landleben fördern

Attraktive ländliche Räume seien ein wesentliches Ziel der Bundesregierung. Das Bundeslandwirtschaftsministerium will nach eigenen Informationen die ländlichen Regionen mit einer gezielten Regionalförderung in ihrer Gesamtheit stärken. Das betrifft laut des Ministeriums unter anderem die regionale Wirtschaft und eine gute Verkehrsinfrastruktur - wie zum Beispiel den regionalen Bahnverkehr.

Zu den zentralen Förderinstrumenten zählen der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und die Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutz (GAK).

Anteile der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in den ländlichen Räumen, die über Kreisgrenzen zum Arbeitsort pendeln und deren durchschnittliche Pendeldistanz:

BundeslandPendleranteil 2011Pendeldistanz 2009
Baden-Württemberg31 Prozent15 km
Bayern46 Prozent18 km
Brandenburg48 Prozent25 km
Hessen42 Prozent19 km
Mecklenburg-Vorpommern43 Prozent22 km
Niedersachsen41 Prozent19 km
Nordrhein-Westfalen37 Prozent18 km
Rheinland-Pfalz53 Prozent20 km
Saarland46 Prozent17 km
Sachsen34 Prozent17 km
Sachsen-Anhalt38 Prozent22 km
Schleswig-Holstein47 Prozent22 km
Thüringen41 Prozent18 km
Millionenstadt  
Hamburg16 Prozent11 km
Berlin14 Prozent11 km
Köln29 Prozent13 km
München26 Prozent10 km

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Stand Juni 2011, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) Indikatoren und Karten zur Raum- und Stadtentwicklung, Ausgabe 2009, ©BMELV 2013

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal