Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Deutschland: Wirtschaftsaufschwung kommt bald auch bei Arbeitslosen an

Experten sind sicher  

Aufschwung kommt bald auch bei Arbeitslosen an

25.02.2014, 14:55 Uhr | t-online.de, rtr

Deutschland: Wirtschaftsaufschwung kommt bald auch bei Arbeitslosen an. Frühjahrsbelebung dürfte auch zum Abbau der Arbeitslosigkeit führen (Quelle: dpa)

Frühjahrsbelebung dürfte auch zum Abbau der Arbeitslosigkeit führen (Quelle: dpa)

Für die kommenden Monate rechnen Arbeitsmarktforscher mit weiter wachsender Beschäftigung in Deutschland. Anders als in den beiden Vorjahren würden davon nun auch Arbeitslose profitieren, prognostizierte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bei der Veröffentlichung seines Arbeitsmarktbarometers.

Die Experten sind davon überzeugt, dass der Rückgang der Arbeitslosigkeit in den kommenden drei Monaten über die normale Frühjahrsbelebung hinausgeht. Grund für ihre Annahme ist, dass der Frühindikator für die Entwicklung am Arbeitsmarkt in den kommenden drei Monaten im Februar um einen Punkt auf 102,6 Punkte kletterte.

Dies war bereits die vierte Verbesserung in Folge. Zugleich stieg das Barometer auf den höchsten Wert seit rund zweieinhalb Jahren. Die Forscher berufen sich dabei auf eine monatliche Umfrage unter den 156 deutschen Arbeitsagenturen.

Auch von neuen Stellen profitieren

"Die Arbeitsagenturen schätzen die saisonbereinigte Arbeitslosigkeit besser ein als noch im Herbst", berichtet IAB-Forscher Enzo Weber. "Der aktuelle Konjunkturaufschwung könnte nun auch zum Abbau der Arbeitslosigkeit führen."

Dabei zeichne sich ab, dass anders als in den zurückliegenden Monaten auch Arbeitslose von neu geschaffenen Stellen profitieren werden. Bisher waren die Stellen zumeist mit Zuwanderern und Frauen besetzt worden, die nach der Familienphase in ihren Beruf zurückkehren.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal