Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Bildung >

Kurzbewerbung: Wie wird sie verfasst und wann macht sie Sinn?

Ausbildung  

Die Kurzbewerbung als Wegbereiter - Tipps zu Einsatz und Gestaltung

14.04.2014, 14:36 Uhr | sg (TP)

Sie ist eher selten anzutreffen, doch für manche Situationen ist sie die perfekte Wahl: eine Kurzbewerbung. Was genau in eine Kurzbewerbung gehört und wo Sie diese am besten einsetzen, das lesen Sie hier.

Was gehört zu einer Kurzbewerbung?

Im Gegensatz zu einer ausführlichen Bewerbung besteht eine Kurzbewerbung häufig nur aus zwei bis drei Seiten. Sie umfassen ein Anschreiben und einen tabellarischen Lebenslauf. Alle Zeugnisse und Qualifikationsnachweise fehlen bei einer Kurzbewerbung. Meistens wird nicht einmal ein Bewerbungsbild beigefügt. Wenn doch, so geschieht dies bei einer Kurzbewerbung im Passfotoformat im tabellarischen Lebenslauf.

Die Kurzbewerbung für einen ersten Eindruck

Wofür setzt man eine knappe Bewerbung am besten ein? Eine Kurzbewerbung können Sie für eine erste Kontaktaufnahme nutzen, um potenzielles Interesse eines Arbeitgebers auszuloten. Wenn Sie sich beispielsweise initiativ bei einem Unternehmen bewerben, dient eine Kurzbewerbung oft als Wegbereiter. Hat der Arbeitgeber Interesse, sollten Sie eine ausführliche Bewerbungsmappe bereithalten. Eine Kurzbewerbung sollte den Hinweis beinhalten, dass Sie sehr gerne weitere Unterlagen nachreichen.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Eine Kurzbewerbung auch für Bewerbungs- oder Jobmessen. Mit ihr können Sie dem Standpersonal bei Interesse sofort einen Überblick über Ihre Qualifikation vermitteln und hinterlassen so einen bleibenden Eindruck. Bei der Fülle der Besucher dient die Kurzbewerbung als perfekte schriftliche Erinnerungsstütze.

Eine Online-Bewerbung beinhaltet oft ein Formular für eine Kurzbewerbung

Manche Firmen wünschen explizit eine Kurzbewerbung; zum Beispiel bei elektronischer Kontaktaufnahme per E-Mail. Damit möchten sie die Bewerbungsunterlagen einst einmal sortieren. Von vielversprechenden Bewerbern fordern die Personaler dann die vollständigen Bewerbungsunterlagen an.

Unter dem Begriff Kurzbewerbung versteht man auch den üblichen Weg der Onlinebewerbung. Hier füllen Sie als Bewerber ein vorgefertigtes Formular direkt im Browser aus, das von dem Unternehmen bereitgestellt wird. Manchmal besteht zugleich die Möglichkeit, weitere Dateien hochzuladen. Das erspart dem Personalbeauftragten die Rückfrage nach der vollständigen Bewerbung, wenn Sie als Kandidat infrage kommen. Nutzen Sie diese Option, um einen ausführlichen Lebenslauf und Ihre Zeugnisse zu hinterlegen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal