Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Unzufrieden im Job - Aktiv werden gegen den Frust

Arbeitsorganisation  

Wer unzufrieden im Job ist, muss es nicht dauerhaft bleiben

10.04.2014, 12:44 Uhr | mr (TP)

Wenn das Klingeln des Weckers am frühen Morgen schon nervt, der Gang zum Büro zur Qual wird und der bloße Gedanke an den Chef oder einen nervtötenden Kollegen schon für einen miesen Start in den Tag sorgen, läuft etwas schief. Wer unzufrieden im Job ist, kann aktiv etwas dagegen tun!

Frust – die Vorstufe zum Burn-out?

Burn-out und Stress sind in der heutigen Zeit viel besprochene Themen. Es hat nicht nur mit Überarbeitung und Überforderung zu tun, sondern ist ein schleichender Prozess. Frust im Job kann auf vielfältige Weise entstehen. Ob unbefristete Verträge, Lohnungerechtigkeit oder harter Konkurrenzkampf auf der Arbeitsstelle – stressige Faktoren gibt es viele.

Wer unzufrieden im Job wird, stellt allerdings häufig erst nach einer gewissen Zeit fest, dass sich Gefühle eingeschlichen haben, die eher unangenehm sind. Lange Zeit herrscht bei vielen sogar die Freude im Job vor – bis die Situation schließlich kippt.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Nicht länger unzufrieden im Job – es gibt immer mindestens drei Optionen

Liebe es! Überlegen Sie, was Sie brauchen, um wieder ganz Feuer und Flamme für Ihren Job zu sein. Welche Dinge haben Sie einmal besonders an diesem Job gereizt? Entdecken Sie Ihren Job neu, damit Sie nicht länger unzufrieden im Job bleiben müssen!

Verändere es! Suchen Sie aktiv nach Anreizen, die ihrer Berufstätigkeit wieder einen neuen Sinn geben und Ihnen Spaß machen. So können Sie versuchen Ihren Arbeitsplatz wieder mitzugestalten und für sich neue Impulse zu setzen. Nehmen Sie Ihre(n) Vorgesetzten mit ins Boot. Erklären Sie, dass Sie unzufrieden im Job sind und was Sie gerne ändern möchten. Machen Sie konstruktive Vorschläge.

Verlasse es! Wer nicht mehr kann und will, weil er so unzufrieden im Job ist, sieht häufig auch keine Perspektive mehr. Sind die Fronten verhärtet, bleibt meist nur noch der Schritt nach außen. Überlegen Sie, ob Sie alternativ mit einem zweiten Standbein in der Form einer nebenberuflichen Tätigkeit starten können. Das macht Sie unabhängiger und vielleicht finden Sie genau auf diese Weise noch eine neue Berufung für sich.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal