Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

"Westdeutsche Zeitung" entlässt Hälfte der Redaktion

Medienbericht  

"Westdeutsche Zeitung" entlässt Hälfte der Redaktion

28.03.2014, 10:39 Uhr | t-online.de

"Westdeutsche Zeitung" entlässt Hälfte der Redaktion. Viele Mitarbeiter der "Westdeutschen Zeitung" verlieren ihren Job (Quelle: imago/Rainer Unkel)

Viele Mitarbeiter der "Westdeutschen Zeitung" verlieren ihren Job (Quelle: imago/Rainer Unkel)

Radikale Einschnitte bei der "Westdeutschen Zeitung" (WZ): 50 von 100 Mitarbeitern der Düsseldorfer Redaktion und sämtliche Redakteure einiger Lokalredaktionen werden vor die Tür gesetzt. Das berichtet das Medienportal "newsroom.de".

Von den Maßnahmen sollen Redakteure und Mitarbeiter, die redaktionsnahe Tätigkeiten ausüben oder die Redaktion unterstützen betroffen sein.

Der überregionale Teil der Zeitung soll laut "newsroom.de" zukünftig nicht mehr im Haus erstellt, sondern eingekauft werden. Ein Team von sieben Redakteuren soll die Seiten dann in Düsseldorf anpassen.

Auch bei den Lokalredaktionen soll es erhebliche Veränderungen geben: Die Redaktionen in Mettmann, Neuss und Niederrhein mit etwa 23 Redakteuren sollen zwar weiterhin bestehen, jedoch nicht mit den eigenen Redakteuren. Künftig sollen die Ausgaben durch die "Rheinische Post" zugeliefert werden, heißt es in dem Bericht weiter. Lediglich der "Bergische Volksbote" sowie die "WZ"-Lokalausgaben in Düsseldorf, Krefeld und Wuppertal sollen erhalten bleiben.

Journalistenverband kritisiert Vorgehen

Indes meldete sich auch der Deutsche Journalistenverband Nordrhein-Westfalen (DJV-NRW) zu Wort und übte harsche Kritik am Vorgehen des Verlags. Dass bei der "WZ" Veränderungen im Mantel anstünden, sei lange befürchtet worden. Überraschend kämen nun allerdings die Umstrukturierungen im Lokalen. "Dass auch der Giradet-Verlag Fremdinhalte zukaufen und unter dem Titel 'Westdeutsche Zeitung' publizieren will, kritisieren wir aufs Schärfste", erklärt Uwe Tonscheidt, stellvertretender Vorsitzender des "DJV-NRW".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal