Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Thomas Middelhoff verweigert die Zeugenaussage in Untreue-Prozess

Untreue-Prozess  

Thomas Middelhoff verweigert die Zeugenaussage

05.05.2014, 11:45 Uhr | dpa-AFX, t-online.de

Thomas Middelhoff verweigert die Zeugenaussage in Untreue-Prozess. Dass Thomas Middelhoff nichts zur Aufklärung beitrug, bezeichnete Oberstaatsanwalt Torsten Elschenbroich als "Unverschämtheit" (Quelle: dpa)

Dass Thomas Middelhoff nichts zur Aufklärung beitrug, bezeichnete Oberstaatsanwalt Torsten Elschenbroich als "Unverschämtheit" (Quelle: dpa)

Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff hat vor Gericht überraschend die Zeugenaussage verweigert. Der Strafprozess richtet sich gegen die ehemalige Führung des Bankhauses Sal. Oppenheim. Middelhoffs Anwalt begründete das Verhalten mit einem Medienbericht.

Der Rechtsbeistand verwies vor dem Landgericht Köln auf einen Bericht des Magazins "Focus" über ein seit 2009 gegen Middelhoff laufendes Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Insolvenzverschleppung.

Middelhoff müsse an seine eigenen Interessen denken und mache darum in vollem Umfang Gebrauch von seinem Auskunftsverweigerungsrecht, sagte der Anwalt. Die Vorsitzende Richterin Sabine Grobecker stellte dem 60-Jährigen anschließend zwar ihre Fragen, Middelhoffs Verteidiger sagte jedoch immer: "Diese Frage beantworten wir nicht." Oberstaatsanwalt Torsten Elschenbroich bezeichnete dieses Vorgehen als "Unverschämtheit".

Arcandor-Zusammenbruch fast der Todesstoß für Privatbank

Middelhoff war vier Jahre, bis Ende 2008, Chef des Handelskonzerns Arcandor, zu dem auch die Karstadt-Warenhäuser gehörten. Der Zusammenbruch von Arcandor 2009 brachte auch Sal. Oppenheim als Großaktionär des Konzerns an den Rand des Ruins. Die Kölner Privatbank wurde kurz darauf von der Deutschen Bank übernommen.

Die vier ehemaligen Topbanker von Sal. Oppenheim und der Immobilienmanager Josef Esch müssen sich seit über einem Jahr teils wegen Untreue in besonders schwerem Fall, teils wegen Beihilfe dazu vor Gericht verantworten. Sie bestreiten die Vorwürfe.

Middelhoff beschuldigt in Untreue-Prozess

Unabhängig davon muss sich Middelhoff ab Dienstag wegen des Verdachts der Untreue verantworten. Dann beginnt der Prozess vor dem Landgericht Köln. Größtenteils handele es sich um Flüge mit Charterflugzeugen, die von Arcandor bezahlt wurden, nach Auffassung der Anklagebehörde aber privaten Zwecken dienten, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal