Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Managergehälter: Dax-Chefs kassieren so viel wie nie zuvor

Sattes Plus von zehn Prozent  

Dax-Chefs verdienen so viel wie nie zuvor

25.03.2015, 14:54 Uhr | t-online.de, dpa

Managergehälter: Dax-Chefs kassieren so viel wie nie zuvor. VW-Chef Martin Winterkorn konnte sich im vergangenen Jahr über knapp 16 Millionen Euro freuen. (Quelle: dpa)

VW-Chef Martin Winterkorn konnte sich im vergangenen Jahr über knapp 16 Millionen Euro freuen. (Quelle: dpa)

Von solchen Salären können Otto-Normalverdiener ohnehin nur träumen. Doch jetzt haben die Chefs deutscher Großkonzerne bei ihren Vergütungen noch einmal ordentlich zugelegt. Der durchschnittliche Gesamtverdienst der 30 Dax-Vorstände ist im vergangenen Jahr dank sprudelnder Unternehmensgewinne um rund zehn Prozent auf den Rekordwert von 5,9 Millionen Euro gestiegen, wie das Beratungsunternehmen hkp ermittelte.

Wie es heißt, war dies das stärkste Gehalts-Plus seit 2010. Gleichzeitig kletterte der durchschnittliche Gewinn der 30 Dax-Unternehmen um 13,8 Prozent. Im zurückliegenden Jahrzehnt sind die Konzerne laut hkp nur im Vorkrisenjahr 2007 erfolgreicher gewesen.

VW-Chef führt Verdienstliste an

Angeführt wird die Liste der Topverdiener erneut von VW-Chef Martin Winterkorn. Er erhielt den Angaben zufolge 15,86 Millionen Euro. Auf Platz zwei folgt Daimler-Boss Dieter Zetsche mit 14,42 Millionen Euro. Schlusslicht bei der Vergütung war Infineon-Vorstandschef Reinhard Ploss (1,99 Millionen Euro).

Im internationalen Vergleich liegt nach vorläufigen Zahlen wie schon in den Vorjahren Walt-Disney-Boss Robert Iger mit umgerechnet 32,1 Millionen Euro vorn. In Europa kassierten die Lenker der größten börsennotierten Unternehmen 2014 im Schnitt 6,17 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus im Vergleich zum Vorjahr von 9,5 Prozent.

Die Daten des Beratungsunternehmens beruhen auf 51 Geschäftsberichten von 77 europäischen Börsenschwergewichten, die bisher vorliegen. In den USA erhielten die Bosse der im Dow Jones notierten Konzerne nach ersten Zahlen im Schnitt 13,35 Millionen Euro.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe