Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Thomas Middelhoff stellt Insolvenzantrag über eigenes Vermögen

Pleite  

Thomas Middelhoff hat Insolvenzantrag über sein Privatvermögen gestellt

31.03.2015, 17:45 Uhr | t-online.de, rtr

Thomas Middelhoff stellt Insolvenzantrag über eigenes Vermögen. Thomas Middelhoff ist offenbar pleite. (Quelle: dpa)

Thomas Middelhoff ist offenbar pleite. (Quelle: dpa)

Der ehemalige Spitzenmanager Thomas Middelhoff hat nach Angaben des Amtsgerichts Bielefeld einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenz-Verfahrens über sein eigenes Vermögen gestellt. Schon vor dem Wochenende wurde wegen ausstehender Steuerschulden über eine Pleite spekuliert.

Das Gericht habe als vorläufigen Insolvenzverwalter den Bielefelder Anwalt Thorsten Fuest eingesetzt. Von diesem war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Wirtschaftliche Handlungsunfähigkeit durch Haft

Middelhoffs Rechtsanwalt Hartmut Fromm begründete den Schritt damit, dass sein Mandant zurzeit nicht in der Lage sei, "eine fällige Einkommenssteuerforderung der Finanzverwaltung zu erfüllen". Eine Klage gegen diese Forderung sei zwar anhängig, eine Aussetzung der Vollziehung sei jedoch abgelehnt worden.

Außerdem werde nach wie vor ein großer Teil des Vermögens des Managers von seiner ehemaligen Hausbank blockiert. Hintergrund sind umstrittene Gegenforderungen der Bank. Der Anwalt sagte weiter, deshalb und wegen seiner durch seine Inhaftierung erzwungenen wirtschaftlichen Handlungsunfähigkeit habe sich der Manager entschieden, "einen Antrag auf Privatinsolvenz zu stellen".

Middelhoff kommt Fremdantrag zuvor

Wegen der Insolvenz hat "Big T", wie Thomas Middelhoff oft genannt wurde, bereits einen Gerichtstermin für diesen Donnerstag abgesagt. Im Vorfeld hatte sein Anwalt deutlich gemacht, dass im Falle einer Zahlungsunfähigkeit mit einer Unterbrechung aller Gläubigerverfahren zu rechnen sei.

Middelhoff kommt mit seinem Antrag offenbar einem Insolvenzantrag durch die Finanzämter zuvor. Grundsätzlich ist jeder Gläubiger berechtigt, einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen eines Schuldners zu stellen, wenn er von dessen Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung ausgeht, schrieb das "Westfalenblatt" am Freitag. Als Voraussetzung gilt, dass der Gläubiger seine Forderung glaubhaft nachweisen kann. Dazu dienen etwa Urteile, Vollstreckungsbescheide oder Dokumente wie Rechnungen.

Wegen Fluchtgefahr weiterhin in U-Haft

Der ehemalige Arcandor-Chef war im November wegen Untreue und Steuerhinterziehung vom Landgericht Essen zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Middelhoff soll außerdem 3,4 Millionen Euro an den Arcandor-Insolvenzverwalter zurückzahlen. Der Bundesgerichtshof dürfte in einigen Monaten über den Revisionsantrag entscheiden.

Zudem fordert der Immobilen-Mogul und frühere Geschäftspartner Josef Esch 2,5 Millionen Euro von Middelhoff. Dessen mit Hypotheken belastete Villa in Frankreich steht bereits zum Verkauf - für rund 30 Millionen Euro.

Middelhoff sitzt weiterhin in Untersuchungshaft - wegen Fluchtgefahr. Seine Anträge auf Freilassung gegen Kaution wurden abgelehnt. Zuletzt nützte selbst ein Angebot über 900.000 Euro Kaution dem Ex-Manager nichts.

Weitere Klagen und Gegenklagen

Auch die Staatsanwaltschaft Bochum hatte im Januar erneut Anklage gegen Middelhoff erhoben. In diesem Fall geht es einem Sprecher zufolge um eine Zahlung des Arcandor-Konzerns in Höhe von rund 800.000 Euro aus dem Jahre 2009 an die Universität Oxford. Es bestehe der Verdacht, dass es dafür keine Gegenleistung gegeben habe. Das Gericht muss entscheiden, ob es die Anklage annimmt.

Middelhoff selbst fordert wiederum vom Bankhaus Sal. Oppenheim in einer Zivilklage die Auszahlung von Festgeldern und Rückzahlung von Zins- und Tilgungsraten auf Kredite in Höhe von insgesamt rund 100 Millionen Euro. Das Bankhaus hatte darauf mit einer Gegenklage geantwortet.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal