Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Thomas Middelhoff beantragt erneut Haftprüfung: Ist er haftunfähig?

Haftunfähig?  

Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff beantragt erneut Haftprüfung

08.04.2015, 18:18 Uhr | rtr , t-online.de

Thomas Middelhoff beantragt erneut Haftprüfung: Ist er haftunfähig?. Der ehemalige Chef von Arcandor, Thomas Middelhoff, leidet unter einer seltenen Autoimmunerkrankung. (Quelle: dpa)

Der ehemalige Chef von Arcandor, Thomas Middelhoff, leidet unter einer seltenen Autoimmunerkrankung. (Quelle: dpa)

Der frühere Spitzenmanager Thomas Middelhoff ist offenbar ernsthaft erkrankt. Nach knapp fünfmonatigem Gefängnisaufenthalt dringen seine Anwälte nun erneut auf Entlassung aus der Untersuchungshaft. Der Ex-Chef des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor habe aus gesundheitlichen Gründen Haftprüfung beim Landgericht Essen beantragt, teilten seine Anwälte am Mittwoch mit. Sie machten der Justiz gleichzeitig heftige Vorwürfe.

Middelhoff befinde sich derzeit in der Universitätsklinik Essen. Die Ärzte gingen von einer seltenen Autoimmunerkrankung aus, die sich in der Haft verschlimmert habe. "Der über Wochen praktizierte und unter keinem denkbaren Gesichtspunkt gerechtfertigte Schlafentzug in der JVA Essen und die sodann eingetretene gravierende und nur unzulänglich behandelte Autoimmunerkrankung liegen in der Verantwortung der Justiz", erklärten die Anwälte.

Entlassung aus U-Haft wegen Fluchtgefahr abgelehnt

Das Gericht bestätigte den Eingang des Haftprüfungsantrags. Die Kammer werde ihn nun prüfen und Middelhoff möglicherweise zu einem Anhörungstermin laden, sagte ein Sprecher.

Der Ex-Manager, der vergangene Woche Privatinsolvenz anmeldet hatte, war Mitte November vom Landgericht Essen wegen Untreue und Steuerhinterziehung zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt und noch im Gerichtssaal festgenommen worden.

Richter Jörg Schmitt ordnete Untersuchungshaft für Middelhoff an - mit der Begründung der Fluchtgefahr. Der Ex-Manager hat bereits wiederholt Haftbeschwerde eingelegt. Die letzte wurde Mitte März trotz eines hohen Kautionsangebots von rund 900.000 Euro abgewiesen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal