Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

IW-Köln-Studie: Immer mehr Ältere wollen gar nicht in Rente gehen

Verblüffende Studie  

Immer mehr Ältere wollen gar nicht in Rente gehen

06.05.2015, 17:00 Uhr | t-online.de, AFP

IW-Köln-Studie: Immer mehr Ältere wollen gar nicht in Rente gehen. Dem IW Köln zufolge ist nicht die zu geringe Rente der Grund, dass immer mehr Deutsche im Alter weiter arbeiten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Dem IW Köln zufolge ist nicht die zu geringe Rente der Grund, dass immer mehr Deutsche im Alter weiter arbeiten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Während der Ansturm auf die Rente mit 63 nahelegt, dass ältere Menschen möglichst früh in den Ruhestand gehen wollen, kommt eine aktuelle Studie zu einem ganz anderen Schluss. Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) hat ermittelt, dass sich der Anteil der Erwerbstätigen zwischen 65 und 74 Jahren innerhalb von zehn Jahren mehr als verdoppelt hat. Der Grund dafür sei aber nur sehr selten eine zu geringe Rente.

Waren im Jahr 2003 noch vier Prozent der Menschen in dieser Arbeitsgruppe erwerbstätig, lag ihr Anteil 2013 - dem letzten Jahr, aus dem Zahlen vorliegen - bei 8,7 Prozent.

Deutschland über EU-Durchschnitt

Damit sind hierzulande mittlerweile mehr Angehörige der Generation "65 plus" erwerbstätig als im EU-Durchschnitt. Die Quote ist allerdings noch weit entfernt von den europäischen Spitzenreitern. So halten Briten und Schweden dem Arbeitsmarkt noch weitaus länger die Treue: Mit 15,5 und 14,5 Prozent ist der Anteil der 65- bis 74-jährigen Erwerbstätigen in Großbritannien und Schweden so hoch wie sonst nirgendwo in der EU.

Rentenschätzer

Schätzen Sie hier Ihre monatliche Rente und erfahren Sie, ob Sie richtig liegen.

 

Bei den Erwerbstätigen über 65 Jahren hierzulande verweisen die Experten auf enorme regionale Unterschiede. So waren 2012 in Baden-Württemberg 10,5 Prozent der Einwohner im Rentenalter erwerbstätig, in Bayern 9,9 Prozent und in Bremen neun Prozent. Dagegen lag die Quote in allen ostdeutschen Bundesländern unter sechs Prozent. Am niedrigsten war sie in Mecklenburg-Vorpommern mit 3,6 Prozent.

Starke Unterschiede gibt es auch bei den Geschlechtern: So waren rund zehn Prozent der 65- bis 74-jährigen Männer erwerbstätig, aber nur 5,5 Prozent der Frauen.

Zu geringe Rente nicht der Hauptgrund

Dass immer mehr Deutsche im Rentenalter arbeiten, hat den Experten zufolge nur selten mit einer zu knappen Rente zu tun. So hatten 2012 rund 24 Prozent der 65- bis 74-Jährigen mit einem Haushaltseinkommen von über 4500 Euro eine Arbeit, aber nur 4,9 Prozent derer, denen weniger als 1100 Euro im Monat zur Verfügung stand.

"Die Menschen gehen im höheren Alter also nicht arbeiten, weil ihre Rente nicht reicht, sondern weil sie sehr gute Beschäftigungs- und Einkommensperspektiven haben", erklärte der Direktor des Instituts, Michael Hüther.

Weitere wichtige Faktoren für eine Erwerbstätigkeit im Rentenalter seien ein hoher Bildungsabschluss, eine hochqualifizierte Fach- oder Führungsposition oder berufliche Selbstständigkeit.

Mittlerweile widmen sich sogar Personalvermittlungs-Firmen diesem speziellen Kreis. So sucht etwa Masterhora für sein Netzwerk gezielt ältere Fach- und Führungskräfte, um sie an Unternehmen für die Dauer eines Projekts oder länger zu vermitteln.

Nur in Großbritannien und Schweden sind mehr Angehörige der Generation "65 plus" erwerbstätig als in Deutschland. (Quelle: Eurostat)Nur in Großbritannien und Schweden sind mehr Angehörige der Generation "65 plus" erwerbstätig als in Deutschland. (Quelle: Eurostat)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal