Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Bildung > Studienfinanzierung >

KfW-Bildungskredit:Eine Studienkredit Alternative

...

Studienkredit  

KfW-Bildungskredit: Finanzierung für die Abschlussphase

04.05.2016, 14:12 Uhr | uc (CF)

KfW-Bildungskredit:Eine Studienkredit Alternative. KfW-Bildungskredit (Quelle: imago/suedraumfoto)

KfW-Bildungskredit (Quelle: suedraumfoto/imago)

Der Bildungskredit der KfW ist eine Alternative zum Studienkredit und eignet sich für Studenten oder Schüler, die kurz vor dem Abschluss ihrer Ausbildung stehen. Die Konditionen sind besonders günstig, da der Kredit von der Bundesregierung gefördert wird. Alles zu den Bedingungen, Beantragung und Rückzahlung lesen Sie hier.

Konzentration auf den Studienabschluss

Der Bildungskredit der KfW richtet sich an Studenten in der Abschlussphase ihres Studiums und ermöglicht es den Ihnen mit seinen besonders günstigen Konditionen sich ganz auf den Abschluss des Studiums zu konzentrieren. Der Kredit wird unabhängig vom eigenen Einkommen oder dem der Eltern gewährt und kann auch zusätzlich zu BAföG oder einem bereits laufenden Studienkredit beantragt werden. Der Bildungskredit wird von der Bundesregierung gefördert und hat deshalb besonders niedrige Zinsen.

Auszahlungsmöglichkeiten des KfW-Bildungskredits

  • 100, 200 oder 300 Euro monatlich
  • maximale Laufzeit 24 Monate
  • maximale Summe 7.200 Euro
  • Teil des Kredits als Einmalzahlung bis zu 3.600 Euro möglich


Bedingungen für den KfW-Bildungskredit

Um den KfW-Bildungskredit beantragen zu können, muss folgendes gewährleistet sein:

  • Kreditnehmer ist im Alter von 18 bis 36 Jahren
  • Immatrikuliert an einer BAföG-anerkannten Hochschule
  • Studium in einem Masterstudiengang oder Bachelorstudiengang im mindestens dritten Semester
  • Gesamtstudiendauer liegt unter zwölf Semester

KfW-Bildungskredit für Schüler

Auch Schüler können den Bildungskredit der KfW beantragen, wenn sie sich in den letzten 24 Monaten ihrer Ausbildung befinden und bereits einen Berufsabschluss besitzen beziehungsweise mit der aktuellen Ausbildung einen solchen erlangen.

Bildungskredit beantragen

Der Bildungskredit-Antrag erfolgt nicht bei der KfW, sondern beim Bundesverwaltungsamt (BVA), und ist online möglich.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Schritt 1:
Zuerst füllen Sie das Onlineformular der BVA aus und erhalten dann die PDF-Vorlagen für die Nachweise über Abschlüsse, erbrachte Prüfungsleistungen und Ähnliches.

Schritt 2:
Füllen Sie die PDF-Vorlagen mit den benötigten Informationen aus. Es müssen z.B. Angaben zur Phase, in der Sie sich in Ihrer Ausbildung aktuell befinden, sowie zum voraussichtlichen Ausbildungsende gemacht werden.

Geben Sie hier auch die gewünschte Höhe der Monatsrate und die gewünschte Laufzeit an.

Schritt 3:
Die ausgefüllten Unterlagen und benötigten Dokumente reichen Sie anschließend bei der BVA ein. Daraufhin schickt Ihnen die KfW einen Leistungsbescheid und ein Vertragsangebot zu. Dieses nehmen Sie an indem Sie es unterschrieben an die KfW zurückschicken.

Anschließend richtet die KfW ein Darlehenskonto für Sie ein, das online verwaltet werden kann.


Rückzahlung des Bildungskredits

Die ersten vier Jahre ab der ersten Auszahlung des Bildungskredits sind tilgungsfrei. Sie müssen in diesem Zeitraum also weder den Kredit noch die Zinsen zurückzahlen. Selbst bei der Maximaldauer von 24 Monaten haben Sie also nach dem Ende der Zahlungen noch zwei Jahre Zeit, bis die Rückzahlung beginnt. Dann zahlen Sie monatlich 120 Euro an die KfW zurück. Ebenso ist es möglich, die Summe auf einmal oder in mehreren größeren Beträgen zurückzuzahlen. Dafür fallen keine zusätzlichen Kosten an. Falls eine Rückzahlung nicht möglich ist, kommt die Bundesgarantie ins Spiel und die KfW kann die ausstehende Summe vom BVA erhalten. Dieses wird dann später anstreben, sich das Geld von Ihnen zurückerstatten zu lassen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018