Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Bildung > Studienwahl >

Medizin und Numerus Clausus: Alternativen bei schlechtem NC

Studienwahl  

Numerus Clausus für Medizin: Schwierige Hürde?

08.06.2016, 16:51 Uhr | om (CF)

Medizin und Numerus Clausus: Alternativen bei schlechtem NC. Wer später Medizin studieren will, muss zunächst die Hürde Numerus Clausus meistern. (Quelle: imago images/Bernhard Classen)

Wer später Medizin studieren will, muss zunächst die Hürde Numerus Clausus meistern. (Quelle: Bernhard Classen/imago images)

Ein Medizinstudium gilt gemeinhin als ausgesprochen anspruchsvoll – nicht nur aufgrund des Studieninhaltes, sondern auch des Numerus Clausus für Medizin werden, der so manchen Abiturienten verzweifeln lässt. Doch auch abseits des Einser-Abis ist das Studium nicht unmöglich.

Durchaus ambitioniert: Numerus Clausus für Medizin

Die Zulassungsbedingungen für ein Medizinstudium können durchaus beeindrucken. Im Wintersemester 2015/16 lag der Numerus Clausus (NC) laut Stiftung für Hochschulzulassung in 14 von 16 Bundesländern bei 1,0. Nur Niedersachsen und Schleswig-Holstein verlangten an ihren Hochschulen einen Abiturschnitt von 1,1 – was für viele Schüler ebenfalls nur schwer zu erreichen ist.

Was diese jedoch hoffnungsfroh stimmen dürfte: Laut der Tageszeitung "Die Welt" wird über die Abitur-Bestenquote nur etwa jeder fünfte Medizinstudienplatz vergeben. Entsprechend stehen angehenden Studenten, die den vorgegebenen Numerus Clausus für Medizin nicht erfüllen, weitere Möglichkeiten offen.

Wartezeit und Bonussystem als Ergänzung zum NC

Wer gerade das Abitur hinter sich hat und Medizin studieren möchte, sollte sich unter Umständen damit anfreunden, das eine oder andere Wartesemester einzuschieben. Über die Wartezeit werden rund 20 Prozent der Studienplätze pro Hochschule vergeben. Einzige Voraussetzung: In dieser Zeit dürfen angehende Medizinstudenten an keiner deutschen Universität eingeschrieben sein.

Wer die Wartezeit nutzt, um einen medizinischen Beruf zu erlernen, darf vielerorts mit einem Bonus bei der Studienplatzvergabe rechnen. Auch über einen sogenannten Test für medizinische Studiengänge (TMS) kann ein Bonus auf die Abiturnote erreicht werden. Zusätzlich haben angehende Studenten die Chance, an universitätsinternen Auswahlverfahren teilzunehmen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal