Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Bildung >

Arbeit: Studierende müssen Ferienjob-Grenzen beachten

Arbeit  

Studierende müssen Ferienjob-Grenzen beachten

24.07.2018, 16:38 Uhr | dpa

Arbeit: Studierende müssen Ferienjob-Grenzen beachten. Studentische Jobber müssen auf die Zuverdienstgrenzen aufpassen.

Studentische Jobber müssen auf die Zuverdienstgrenzen aufpassen. Foto: Andrea Warnecke. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa/tmn) - Bei Ferienjobs müssen Studierende darauf achten, welche Hinzuverdienstgrenze für sie gelten. Das gilt für alle, die neben dem Lohn noch andere Leistungen beziehen.

Für Bafög-Empfänger etwa liegt die Grenze bei 450 Euro, erklärt der Rechtsschutz des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Liegt das Einkommen darüber, drohen Kürzungen der Leistungen.

Auch auf das Kindergeld kann sich der Verdienst auswirken. Eine zeitliche Beschränkung gilt dabei für Ferienjobber, die bereits eine erste Berufsausbildung oder ein Erststudium absolviert haben und weiterhin kindergeldberechtigt sind. Sie dürfen nur 20 Stunden pro Woche jobben. Ansonsten steht der Zuverdienst dem Kindergeld nicht im Weg.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal