Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Rekordhoch bei offenen Stellen in Deutschland

Millionen Jobs zu besetzen  

Rekordhoch bei offenen Stellen in Deutschland

16.08.2018, 11:53 Uhr | dpa-AFX

Rekordhoch bei offenen Stellen in Deutschland. Logo der Agentur für Arbeit: Im Schnitt dauert es aktuell 82 Tage bis eine Stelle neu besetzt ist.  (Quelle: dpa/Carsten Rehder)

Logo der Agentur für Arbeit: Im Schnitt dauert es aktuell 82 Tage bis eine Stelle neu besetzt ist. (Quelle: Carsten Rehder/dpa)

Betriebe in Deutschland suchen dringend geeignete Mitarbeiter. Rund 1,21 Millionen Jobs sind zu vergeben – vor allem in Westdeutschland.

Die Zahl der offenen Stellen in deutschen Betrieben ist auf ein neues Rekordhoch geklettert. Rund 1,21 Millionen Jobs waren im zweiten Quartal 2018 noch zu besetzen, wie aus einer Stellenerhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), der Denkfabrik der Bundesagentur für Arbeit (BA), hervorgeht.

Das sind 115.000 offene Stellen mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum und fast 25.000 mehr als im ersten Quartal 2018. "Wir sind auf einem sehr hohen Niveau", sagt IAB-Arbeitsmarktforscher Alexander Kubis.

Die Erhebung basiert auf einer Betriebsbefragung. Demnach hatten westdeutsche Betriebe im zweiten Quartal 940.000 freie Stellen, für die sie dringend geeignete Mitarbeiter suchten. In Ostdeutschland waren es 270.000 offene Jobs.



Kleinbetriebe haben den höchsten Bedarf

Den größten Bedarf hatten zuletzt Kleinbetriebe mit bis zu neun Beschäftigten. Auf 100 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte kommen den Angaben nach fast drei offene Stellen – 2012 waren es zwei offene Stellen. Die Personalnachfrage sei somit deutlich angewachsen, heißt es vom IAB.

Nach wie vor werden vor allem im Gesundheitswesen, dem Verarbeitenden Gewerbe, beim Bau und zunehmend auch in der Logistik Mitarbeiter gesucht. Im Schnitt dauert es nach Erkenntnissen der Nürnberger Arbeitsmarktforscher aktuell 82 Tage bis eine Stelle neu besetzt ist. 2010 waren es noch 70 Tage. Neben fehlender Bewerber zählt auch eine unzureichende Qualifikation zu den Hauptgründen für die immer schwieriger werdende Suche nach den passenden Mitarbeitern.

Verwendete Quellen:
  • dpa-AFX

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018