Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Berlin: Die Hauptstadt bekommt 2020 einen neuen Feiertag

Mehr freie Tage  

Warum Berlin 2020 einen extra Feiertag bekommt

Von Sabrina Manthey

09.09.2019, 14:44 Uhr
Berlin: Die Hauptstadt bekommt 2020 einen neuen Feiertag. Auf dem Weg in das Jahr 2020: Im kommenden Jahr gibt es für die Bewohner der Hauptstadt einen freien Tag mehr. (Quelle: Getty Images/tortoon)

Auf dem Weg in das Jahr 2020: Im kommenden Jahr gibt es für die Bewohner der Hauptstadt einen freien Tag mehr. (Quelle: tortoon/Getty Images)

Berlin gehört zu den Schlusslichtern, was die Anzahl der Feiertage betrifft. Doch die Hauptstadt holt auf und wird sogar zum Vorreiter – bei einem noch jungen Feiertag. Nun kommt 2020 ein weiterer hinzu.

Seit 2019 ist der 8. März ein offizieller Feiertag in Berlin. Damit ist die Hauptstadt das erste Bundesland, das dem Kampf der Frauen um die Einführung des Frauenwahlrechts mit der Einführung eines gesetzlichen Feiertags ein Denkmal setzt.

Aber auch andere Bundesländer führten neue Feiertage ein. Die norddeutschen Bundesländer Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen erklärten den Reformationstag (31. Oktober) zum offiziellen Feiertag und Thüringen mit dem 20. September den Weltkindertag.


Berlin weiter Schlusslicht

Damit holt Berlin zwar auf, gehört mit zehn gesetzlichen Feiertagen aber weiterhin zu den Schlusslichtern. Die Menschen im Bayern, Baden-Württemberg und dem Saarland können sich über 12 Feiertage im Jahr freuen. In vielen Bayerischen Gemeinden kommt auch Mariä Himmelfahrt als Feiertag hinzu. Augsburg, im Übrigen, feiert zusätzlich noch das Augsburger Friedensfest am 8. August.

2020 ein weiterer arbeitsfreier Tag

Für die Berliner gesellt sich im kommenden Jahr mit dem 8. Mai ein weiterer Feiertag hinzu. An diesem Tag – ein Freitag wohl gemerkt – jährt sich zum 75. Mal die Kapitulation der Wehrmacht, die das Ende des Zweiten Weltkriegs besiegelte. Somit können sich die Hauptstädter 2020 auf elf Feiertage freuen. 

 

  
Die Freude allerdings währt nur kurz. Wie schon der Reformationstag im Jahr 2017 (zu Ehren 500 Jahre Reformation) wird auch der 8. Mai nur einmalig gewährt. Im Jahr drauf heißt es – aufgrund eines Samstags – zumindest für einige wieder: Antreten zur Arbeit.

Verwendete Quellen:
  • Deutscher Gewerkschaftsbund
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Statista
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal